Anzeige

Feuer in der Kreuzstraße – Doch keine Brandstiftung!

4. April 2017
Der Brandort am darauffolgenden Tag. Foto: Nick Wenkel
Braunschweig. Am 2. März 2017 brach ein Feuer im angrenzenden Schuppen einer Gaststätte in der Kreuzstraße aus. Die Ermittlungen ergaben nun einen technischen Defekt als Ursache des Brandes. Zudem liege die Schadenssumme deutlich über den zunächst geschätzten Kosten.

Anzeige

Wie die Polizei mitteilt, breitete sich das Feuer seinerzeit sowohl in der Holzkonstruktion des Gebäudes sowie in der Dachkonstruktion aus. Nach Abschluss der Ermittlungen stehe nunmehr fest, dass ein Kurzschluss in einer elektrischen Leitung ursächlich für das Feuer war. Eine Brandstiftung werde demnach ausgeschlossen. Die Schadenssumme, die zunächst mit 100.000 Euro geschätzt wurde, dürfte um ein Vielfaches höher liegen. Derzeit werde der Schaden auf etwa 400.00 Euro geschätzt.

Lesen Sie auch:

Feuer in der Kreuzstraße: Es war Brandstiftung

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006