Feuerwehr und ASB Riddagshausen besuchen Kinderklinik

13. August 2019
Bei sommerlichen Temperaturen war der Wasserschlauch ein echtes Highlight. Foto: Peter Sierigk
Braunschweig. Laut einer Pressemitteilung des Klinikum Braunschweig, besuchten die Freiwillige Feuerwehr Riddagshausen und der Arbeiter-Samariter-Bund Braunschweig kürzlich gemeinsam die Kinderklinik in der Holwedestraße. Dabei sollte den Kindern etwas Abwechslung vom oft grauen Krankenhausalltag geboten werden.

Wasser marsch und Blaulicht an – es war ein toller und unbeschwerter Nachmittag, an dem die Mädchen und Jungen vergangene Woche in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin einfach nur Spaß haben konnten, berichtet das Klinikum. Grund sei ein Besuch von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Riddagshausen und dem Arbeiter-Samariter-Bund gewesen. Das Ziel des Ganzen: Den Kindern ein Erlebnis zu bieten, bei dem sie den Krankenhausalltag für einige Stunden vergessen können. So hätten die kleinen Patientinnen und Patienten im Beisein von ihren Familien eine echte Feuerwehr- Montur anprobieren, den Rettungswagen von innen erkunden und ordentlich viel Wasser durch die Schläuche jagen können – ein Highlight, das bei den sommerlichen Temperaturen besonders gut ankam, meint das Klinikum. Das Angebot für diesen besonderen Besuch sei vom ehemaligen Mitarbeiter der Kinderklinik Max Wehner gekommen, der mittlerweile eine Ausbildung zum Notfallsanitäter mache. Irmgard Schene, Sozialarbeiterin der Kinderkrebsstation, weiß diesen Einsatz zu schätzen: „Die Kinder hatten total viel Spaß und es war eine fröhliche und ausgelassene Stimmung.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006