Flughafen Braunschweig-Wolfsburg präsentiert sich neu

4. September 2019
Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft begutachtete den neuen Markenauftritt auf dem Vorfeld. Foto: Flughafen Braunschweig-Wolfsburg
Braunschweig/Wolfsburg. Ein Logo aus den 1950er-Jahren, Fahrzeuge mit uneinheitlicher Beschriftung, ein Gebäude, in dem man eine einladende Atmosphäre vermisst hat. Der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg passte mit seinem altbackenen Markenauftritt nicht zu einem Umfeld, in dem sich das europaweit größte und innovativste Zentrum der Mobilitätsforschung entwickelt hat. Der Flughafen Braunschweig-Wolfsburg stellt nun in einer Pressemitteilung seinen neuen Markenauftritt vor.

Dass eine Modernisierung des visuellen Erscheinungsbildes des Flughafens dringend erforderlich war, darüber waren sich Aufsichtsratsvorsitzender Matthias Disterheft und Flughafengeschäftsführer Michael Schwarz einig. Schwarz initiierte kurz nach seinem Start am Flughafen Braunschweig-Wolfsburg im Herbst vergangenen Jahres gemeinsam mit der Braunschweiger Marketing-Agentur Steffen und Bach die Entwicklung eines neuen Marken-Auftritts, eines durchgehenden Corporate Designs. „Wir waren uns schnell einig, dass sich im neuen Erscheinungsbild neben hellen, freundlichen Farben vor allem auch Elemente aus der Welt der Fliegerei widerspiegeln sollten“, erklärt Flughafen-Geschäftsführer Michael Schwarz.

Nach einem  Strategieprozess entwickelte die Agentur ein komplett neues visuelles  Erscheinungsbild mit neuer Wort-Bild-Marke (Logo) sowie den typischen  Parametern für ein Corporate Design.“Inspirationsquelle für das neue Design war das Thema Navigation“, sagt  die bei Steffen und Bach verantwortliche Designerin Daniela Slottke. Die Designer übernahmen visuelle Elemente aus dem Flugradar und den international  geltenden Bodenmarkierungen. So entspricht die gestrichelte Linie im Logo der sogenannten Center Line, die die Landebahnmitte markiert, und dem noch  zu fliegenden Weg. Die durchgezogene Linie dagegen symbolisiert die  zurückgelegte Distanz und die Rollwegmittellinie.

Eine optimistische Zukunft

Die Farbgebung  orientiert sich an den Farben, die im Umfeld des Flugbetriebs zu finden sind. Dabei steht das Gelb, das auch in der Gestaltung beispielsweise der Flure zu finden ist, für Licht, Sonne, Natur. Mit Gelb wird auch Dynamik, Kreativität und Optimismus in Verbindung gebracht, zwei Eigenschaften, die von der Flughafengesellschaft und in ihrem Umfeld gelebt werden. In diesem Umfeld sind viele mobilitätsaffine Unternehmen und Start-up’s aus unterschiedlichen Hightech-Branchen zu finden. Diese  Gesamtdynamik hat das Designer-Team von Steffen und Bach im Erscheinungsbild durch die aufstrebenden  Diagonalen dargestellt. 

Konsequente Umsetzung des neuen Markenauftritts

Die Basis für das neue visuelle Erscheinungsbild der Flughafen  Braunschweig-Wolfsburg GmbH ist nun geschaffen. Flughafengeschäftsführer Michael Schwarz: „Der nächste Schritt wird die Kommunikation unseres neuen Markenauftritts sein sowie dessen konsequente Umsetzung. Hierzu  gehören beispielsweise das Orientierungssystem vor Ort, aber auch der  Internetauftritt des Unternehmens.“ Der Besprechungsraum mit seinem mächtigen Konferenztisch und den Stühlen aus den 1930er-Jahren wurde ebenfalls einer Verjüngungskur unterzogen. Moderne helle Möbel sorgen für ein ansprechenderes Ambiente.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006