Anzeige

Fünf Schwerverletzte nach Auffahrunfall auf der A2

8. Januar 2018 von
Auf der A2 kam es am Montagmittag zu einem Unfall. Fotos: aktuell24 (KR), Feuerwehr Lehre
Anzeige

Braunschweig. Auf der Autobahn 2 / Braunschweig Ost in Richtung Berlin kam es am Montagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Kleintransporter war einem LKW aufgefahren und danach in die Leitplanke geraten

Anzeige

Aktualisiert, 13.25 Uhr: Wie nun weiter bekannt wurde, handelte es sich bei dem verunglückten Fahrzeug um einen Kleintransporter aus Polen. Der Transporter war wie bereits berichtet auf einen LKW aufgefahren und danach in die Leitplanke geraten. Bei dem Unfall wurden mehrere Personen schwer verletzt. Der Beifahrer des Kleintransporters wurde bei dem Unfall im Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Rettungskräften mit hydraulischem Werkzeug befreit werden. Zwei Personen wurden lebensbedrohlich verletzt. Die Verletzten wurden in umliegende Kliniken geflogen. Im Einsatz waren die Wehren aus Lehre, Wendhausen und Flechtdorf. Die Vollsperrung der Autobahn konnte inzwischen aufgehoben werden. Der Verkehr wird einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. 

Nach ersten Erkenntnissen war der Transporter auf einen LKW aufgefahren und landete anschließend in der Leitplanke. In dem Kleintransporter befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls sechs Personen. Bei dem Zusammenstoß wurden mehrere Personen schwer und eine Person leicht verletzt. Im Einsatz sind derzeit die Feuerwehr Braunschweig, der Rettungsdienst und die Polizei. Die A2 ist für die Zeit des Einsatzes in Richtung Berlin gesperrt.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006