Geldautomat gesprengt: Täter konnten Bargeld stehlen

14. März 2019 von
Der gesprengte Automat. Fotos und Video: aktuell24/BM
Braunschweig. In der Nacht zum heutigen Donnerstag sprengten bislang unbekannte Täter einen Geldautomaten in einer Bank in Lehndorf. Das teilt Polizeisprecherin Carolin Scherf auf Anfrage mit.

Demnach kam es kurz nach 3 Uhr zu der Explosion des Automaten am Saarplatz. Wie die Polizei mitteilt, konnten die Täter durch die Sprengung an das Bargeld gelangen. Wie viel gestohlen wurde ist noch nicht bekannt. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte bislang nicht zum Erfolg.

Der Geldautomat wurde komplett zerstört. Auch einige Scheiben gingen zu Bruch. Ob es auch Schäden am Gebäude gibt, ist noch nicht bekannt.

Aktualisiert:

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, löste um kurz nach drei Uhr die Alarmanlage der Bankfiliale am Saarplatz aus. Vor Ort entdeckten die Kräfte von Polizei und Feuerwehr einen Brand im Vorraum der Bank. Die Fensterscheiben waren zertrümmert und Scherben lagen vor dem Gebäude. Im Innenraum haben die Täter Gasflaschen zurückgelassen, die sie für die Sprengung des Geldautomaten benutzt haben. Durch die Explosion wurde der Automat komplett zerstört, so dass das Bargeld in bislang unbekannter Höhe entnommen werden konnte.

Täter verloren teil der Beute

Vermutlich auf dem Weg zu ihrem Fluchtfahrzeug verloren die Täter einen Teil ihrer Beute, die Banknoten verteilte der Wind im
Nahbereich. Die Polizei sammelte dieses Geld ein und stellte es sicher. Die Polizei führte noch in der Nacht eine umfangreiche Spurensicherung durch und konnte mit ersten Befragungen am Tatort beginnen. Demzufolge könnte es sich bei dem Täterfahrzeug um weißen PKW handeln.

Personen, die in der Nacht etwas Auffälliges, Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, die mit der Tat in Verbindung stehen
könnten, werden gebeten, sich bei dem Kriminaldauerdienst der Polizei Braunschweig unter der Telefonnummer 0531/476-2516 zu melden. Jeder Hinweis kann für die Ermittlungen entscheidend sein.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006