Anzeige

Gewinnspiel zu „The First Purge“

29. Juni 2018
Jetzt beim Gewinnspiel teilnehmen tolle Preise gewinnen. Foto: Verleiher
Gewinne mit etwas Glück zum Filmstart von „The First Purge“ ein Fanpaket bestehend aus Cap und Filmplakat!

Worum geht es im Film?

Nachdem schon die ersten drei Filme der erfolgreichen Horror-Reihe jeweils deutliche gesellschaftskritische Töne angeschlagen haben, setzen die Macher mit dem vierten Teil nun offenbar noch einen drauf: In dem Prequel wird die Geschichte der allerersten Säuberung erzählt. Dabei spart der Film nicht mit Anspielungen auf den derzeitigen US-Präsidenten Donald Trump…

Am Ende jeder Tradition steht eine Revolution – so auch bei den ritualisierten Säuberungen, um die sich die Horrorreihe dreht. Der vierte Teil der Reihe schildert nun die Vorgeschichte und erzählt von der ersten Todesnacht, die in Staten Island als soziales Experiment durchgeführt wurde. Die USA in einer nicht allzu fernen Zukunft: Um die Verbrechensrate für den Rest des Jahres unter ein Prozent zu drücken, setzen die „Neuen Gründungsväter Amerikas“ eine gewagte soziologische Theorie in
die Tat um: Für eine einzige Nacht bleiben alle Gewalttaten straffrei. Damit soll der frustrierten Bevölkerung ein Ventil für ihre angestauten Aggressionen geboten werden. Doch was zunächst als recht harmloses Experiment im New Yorker Stadtteil Staten Island beginnt, gerät außer Kontrolle und breitet sich schon bald wie ein Lauffeuer über die ganze Nation aus, als der unterdrückten Bevölkerung bewusst wird, dass die Regierung sich nicht an die Regeln der gesetzlosen Nacht hält. The Purge ist wohl die Verfilmung des feuchten Traumes eines jeden Trump- und Waffenfetischisten, die in einem hohen Aufkommen von Gewalt etwas Ordnungsstiftendes sehen. In The Purge geht es um einen spezifischen Tag, bei dem für 24 Stunden alle Verbrechen erlaubt sind und man für Mord nicht ins Gefängnis muss. Rettungsdienste sind nicht erreichbar und so müssen Menschen sich vor denen verbarrikadieren, die daran Spaß empfinden, andere zu ermorden zu verstümmeln. Interessanter Weise sind diejenigen, die die „Purge“ (Säuberung) zelebrieren, oftmals Wohlhabende, die sich ein starkes Waffenarsenal leisten können.

Filmstart ist am 5. Juli! Tickets gibt es hier.

Jetzt gewinnen!

Gewinnen Sie mit etwas Glück zum Filmstart von „The first Purge“ ein Fanpaket bestehend aus Cap und Plakat

Gewinnspiel beendet.

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006