Grand Opening: Das Autohaus Holzberg wurde „neu“ eröffnet

27. September 2019 von
Volles Autohaus Holzberg beim "Grand Opening". Alle Fotos: Marc Angerstein
Braunschweig. 99 Meter Glasfront und damit ein helles und offenes Raumkonzept mit direkter Anbindung zu allen Kundenbereichen und ein erstklassiges Ambiente wurde gestern Abend den Kunden, Freunden und "Fans" des Autohauses Holzberg in der Hamburger Straße präsentiert.

Das Autohaus, das erstmalig 1958 klein und kompakt mit vorgelagerter Tankstelle eröffnet wurde und dessen prominentester Stammkunde Paul Breitner war, wurde nun bei laufendem Geschäftsbetrieb auf den modernsten Autohausstandard umgebaut. „Als im Mai 2014 von der Stadt Braunschweig damit begonnen wurde, die Hamburger Straße zu begraden, wurde im Mutterhaus des Autohauses Holzberg, der Voets-Gruppe entschieden, das Areal neu zu denken“, sagte Klaus Stockhausen, Sprecher der Voets-Geschäftsführung, während seiner Begrüßungsrede. Rund 4,5 Millionen Euro habe das Autohaus in die Modernisierung und Erweiterung des Standortes an der Hamburger Straße investiert. Es war letztmalig Ende der 80er Jahre umgebaut worden. 

Unter dem Titel „Grand Opening“ gab es nach dem erneuten abgeschlossenen Umbau ein außergewöhnliches Programm während der Wiedereröffnungsveranstaltung. Aber nicht nur der Showroom begeisterte die zahlreichen Besucher, sondern auch die neuen und modernen technischen Standards in den Werkstätten. Während einer Führung durch die gesamte „Holzberg-Welt“ gab es vier Stationen, mit allen aktuellen oder ehemaligen VW-Modellen, mit einem „Laser-Artist“, mit Tanz, Musik und Gesang und mit der Vorstellung des neuen Volkswagen Passat R-Linie „Edition“. 

Stockhausen (links im Bild) zeigt sich überzeugt, dass trotz der digitalen Entwicklung stationäre Autohäuser bestehen bleiben werden: „Ich glaube, dass Kunden sich auch in Zukunft beraten lassen, Fahrzeuge ansehen und anfassen wollen.“ Deshalb wurde auch die Verkaufs- und Ausstellungsfläche im Autohaus Holzberg nahezu verdoppelt. Klaus Stockhausen: „Wir glauben an die Marke VW und den Weg der Elektromobilität. Wir sind stolz, sie vertreten zu dürfen.“

Jürgen Stackmann, Vertriebsvorstand der Marke Volkswagen PKW (rechts), stieß ins gleiche Horn: „Ich halte den Abgesang auf das Autohaus für völligen Quatsch! Los geht es mit dem Zukunfts-Autohaus Holzberg“, erklärte er. „Wir sehen ein solches Invest als Vertrauensbeweis in die Partnerschaft mit VW. Und wünschen viel Freude am Standort und mit uns als Marke.“ Er bezeichnete die Voets-Gruppe mit mehr als 18.000 verkauften Neuwagen pro Jahr und 1.400 Mitarbeitern als einen sehr wichtigen strategischen Vertriebspartner des Konzerns. Jürgen Stackmann zeigte sich begeistert von der neuen Optik des Autohauses, das übrigens als erstes in Deutschland mit dem neuen VW-Logo auftritt. „Holzberg ist unser erstes zu Hause in der Region und hat eine tolle Strahlkraft. Die Voets-Gruppe gehört zu den großen stationären Partnern für die Zukunft.“ Er kündigte an, dass im neuen Autohaus Holzberg schon in wenigen Wochen der neue Golf 8 präsentiert werden wird. „Auch der Golf geht in Richtung Zukunft hinsichtlich Effizienz und Sauberkeit. Und: Auch ein Golf nimmt Sie immer mit auf die Reise in die digitale Technik.“

Auch wenn Gero Wolter für die musikalische Umrahmung sorgte…

…war der heimliche Star der Volkswagen Passat Variant Elegance 2,0TSI…

…“R-Line Edition“.

Eine etwa 100 Meter breite Schaufensterfront sowie eine von 1.350 auf 2.650 Quadratmeter vergrößerte Ausstellungsfläche bietet nun Platz für die Präsentation von 150 Neuwagen der Marke Volkswagen. Weitere 200 Gebrauchtwagen seien auf der Außenfläche zu sehen. Aber nicht nur die Optik, sondern auch der Servicebereich und die Werkstatt wurden komplett erneuert, in modernste Technik und Ausstattung investiert. Das reiche von der Hebebühne über den eigenen Elektronikeinstellplatz für Assistenzsysteme bis hin zu digitaler Kommunikation.

Das neue Entree…

…führt in ein sehr gut besuchtes Wiedereröffnungs-Event: Zahlreiche Kunden, Freunde und „Fans“ vom Autohaus Holzberg sind der Einladung gefolgt…

und haben das „Grand Opening“ erlebt…

und viele anregende Gespräche geführt. 

Die Zukunft war nur visuell da, aber ist bald auch im Autohaus Herzberg zu erleben: Der VW ID.3 ist das erste rein als Elektroauto konzipierte Auto von Volkswagen. Die offizielle Vorstellung fand am 9. September 2019 auf der IAA in Frankfurt statt, hier war ein Würfel-Papp-Modell in Originalgröße zu sehen.

Das Thema Nachhaltigkeit wurde beim Umbau des Autohauses natürlich auch entsprechend berücksichtigt. Dafür würden unter anderem eine sehr gute Dämmung des Gebäudes sowie eine hochmoderne Auto-Waschanlage sorgen, die Brauchwasser biologisch wieder aufbereite. Klaus Stockhausen: „Das „Zukunfts-Autohaus“ Holzberg ist bestens aufgestellt und bereit, die 1958 gestartete Geschichte weiter fortzuschreiben – im positivsten Sinne.“

Einige Besucher folgten der Tanz-Animation des Abends und hatten besonders viel Spaß. 

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006