Hat Paketfahrer zwei Mädchen gefährdet? Zeugen gesucht

4. Januar 2019
Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Unklar ist derzeit eine mögliche Gefährdung von Fußgängern im vorweihnachtlichen Trubel auf dem Fußweg des Altewiekrings. Für einen möglichen Vorfall am 11. Dezember werden nun Zeugen gesucht. Das teilt die Polizei mit.

Zwei Mädchen im Alter von 10 und 11 Jahren waren am Nachmittag des 11. Dezembers auf dem Fußweg am Altewiekring in Höhe Grünstraße unterwegs. Hier kam ihnen ein Fahrzeug eines Paketzulieferers derart schnell entgegen, dass die Schülerinnen nach ihren Angaben nur durch einen Sprung zur Seite einen Zusammenstoß verhindern konnten.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnte der Wagen mit seinem 36-jährigen Fahrer in der Uhlandstraße angetroffen werden. Der Mann gab nach erfolgter Belehrung an, dass es zu keiner Zeit zu einer gefährlichen Situation gekommen war.

Aufgrund der Vorfallszeit am Nachmittag sei zu vermuten, dass sich noch weitere Personen auf dem Gehweg oder in der Nähe befunden haben, die etwas zu dem Geschehen oder zu der Fahrweise des Zustellerfahrzeuges machen können. Diese werden gebeten, sich telefonisch mit dem Polizeikommissariat Nord unter der Rufnummer 0531/476-3315 in Verbindung zu setzen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006