Herzog Anton-Ulrich-Museum bleibt vorerst teilweise geschlossen

2. August 2019
Das Herzog Anton-Ullrich-Museum wird ab nächster Woche zum Teil geschlossen. Foto: Anke Donner
Braunschweig. Aufgrund von Revisionsarbeiten wird das Herzog Anton-Ulrich-Museum ab der nächsten Wochen nur teilweise zugänglich sein. Dies berichtet das Museum in einer Pressemitteilung.

Vom 6. bis 18. August wird das zweite Obergeschoss demnach im Herzog Anton Ulrich-Museum mit den Bereichen der Angewandten Kunst einer technischen Revision unterzogen und müsse daher in diesem Zeitraum für das Publikum geschlossen werden. Die Gemäldegalerie im ersten Obergeschoss sowie der Raum zur Geschichte im Erdgeschoss blieben weiterhin geöffnet, versichert das Museum. Der Eintritt in das Museum werde für die Dauer der Arbeiten auf 6 € pro Person gesenkt, für Kinder sei der Eintritt frei.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006