„Iason“ von Kristo Šagor gewinnt den Jugendstückepreis 2019

7. Mai 2019
Das Staatstheater Braunschweig. Symbolfoto: Archiv
Heidelberg. Kristo Šagor hat mit "Iason" ein Stück für das Junge Staatstheater Braunschweig geschrieben, das den heutigen Heldenbegriff durch den antiken Stoff der griechischen Mythologie pointiert und temporeich hinterfragt. Die Uraufführung inszenierte Jörg Wesemüller am Staatstheater Braunschweig. Nun wurde "Iason" mit dem Jugendstückepreis 2019 des Heidelberger Stückemarkts 2019 ausgezeichnet. Das teilt das Staatstheater Braunschweig mit.

Der Heidelberger Stückemarkt vergibt den Jugendstückepreis an eines der drei eingeladenen Jugendtheatergastspiele. Der Autor des Gewinnerstücks erhält den mit 6.000 Euro dotierten Preis. „Iason“ wird außerdem im Rahmenprogramm der Mülheimer Theatertage 2020 gezeigt.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006