Informationen über die EU und EU-Bürger in Braunschweig

16. April 2019
Symbolfoto: Nick Wenkel
Braunschweig. Der Termin für die Europawahl am 26. Mai rückt näher. Diejenigen der insgesamt rund 8.000 wahlberechtigten EU-Bürger, die hier in Braunschweig zur Wahl gehen möchten, müssen sich bis Sonntag, 5. Mai in das Wählerverzeichnis eintragen lassen. Darüber informiert die Stadt in einer Pressemitteilung.

Etwa ein Drittel der in Braunschweig lebenden rund 27.000 Ausländer sind EU-Bürger. Das Referat Stadtentwicklung und Statistik hat in einer kleinen Veröffentlichung („Stadtforschung aktuell“ 09/2019) die wichtigsten Daten über Struktur und Entwicklung der in Braunschweig lebenden EU-Bürger zusammengestellt. Sie sind hier zu finden. Die Daten enthalten auch kurze, übersichtliche Informationen über die Entwicklungsschritte von der Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) im Jahr 1958 bis zur heutigen Europäischen Union mit ihren entscheidenden Organen, wie zum Beispiel das Europäische Parlament, die Europäische Kommission oder die Europäische Zentralbank (EZB). Anhand praktischer Beispiele wird auch erläutert, in welchen Lebensbereichen in den 28 Mitgliedstaaten inzwischen zahlreiche einheitliche Regelungen gelten, die noch vor 20 oder 30 Jahren undenkbar oder unerreichbar schienen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006