Informationsveranstaltung zur Schülerfirma war ein Erfolg

12. September 2019
Impressionen der Informationsveranstaltung. Foto: Stiftung der Wirtschaftsjunioren Braunschweig
Braunschweig. Am Mittwoch haben die Wirtschaftsjunioren Braunschweig und die Bürgerstiftung Braunschweig in die IHK Braunschweig eingeladen, um über das Konzept einer Schülerfirma zu informieren. Die Stiftung der Wirtschaftsjunioren Braunschweig berichtet in einer Pressemitteilung.

Die Informationsveranstaltung diente zur Vorbereitung auf die im Februar nächsten Jahres stattfindende Schülerfirmenmesse in den Schloss-Arkaden Braunschweig, die erstmalig um einen SchülerIdeenWettbewerb erweitert wird. Rund 25 Schulleiter, Lehrer, Eltern und SchülerInnen versammelten sich in der IHK. Nach einer Einführung in die Thematik konnten die Gewinner der vergangenen Schülerfirmenmessen ihre Motivation und Erfahrungen schildern sowie ihre Produkte vorstellen. In einer anschließenden Diskussion standen die Schülerfirmen, die Experten aus der Wirtschaft und der Bürgerstiftung Braunschweig sowie der Landesschulbehörde für Fragen und Beratung zu einzelnen Themen zur Verfügung. “Ich habe heute einen sehr guten Überblick über die Möglichkeiten und Schritte zur Gründung einer Schülerfirma bekommen. Ein paar Ideen für eine Schülerfirma habe ich bereits und werde diese nun an meiner Schule vorstellen,” so ein Teilnehmer.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006