Anzeige

Island macht’s vor: 3D-Zebrastreifen für Braunschweig?

1. Februar 2018 von
3D-Zebrastreifen könnten bald auch in Braunschweig gegen Raserei helfen. Foto: Nick Wenkel/Archiv
Anzeige

Braunschweig. In Island gibt es sie bereits, 3D-Zebrastreifen. Mit Hilfe einer dreidimensionalen Optik sollen Autofahrer dazu gebracht werden, an den Fußgängerübergängen langsamer zu fahren. Dies könnte bald auch in Braunschweig der Fall sein. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Stadtbezirksrat Lehndorf-Watenbüttel möchte in der kommenden Sitzung einen entsprechenden Antrag stellen.

Anzeige

In ihrer Verwaltungsvorlage bezieht sich die Partei auf den Zebrastreifen an der Kreuzung Saarbrückener Straße/St.-Wendel-Straße. Hier gebe es wiederholt Beschwerden aus der Bevölkerung, dass an diesem Übergang zu schnell gefahren und die Vorfahrt der Fußgänger nicht beachtet wird. Durch die Übernahme der Idee eines 3D-Zebrastreifens, die aus Island stammt und dort bereits praktiziert wird, „könnte die Wirksamkeit dieser einfach zu realisierenden Maßnahme modellhaft getestet werden“, heißt es in dem Antrag von Bündnis 90/Die Grünen.

So sieht der 3D-Zebrastreifen in Island aus:

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006