Jetzt anhören: Vorsicht vor diesem Abzock-Anruf!

7. März 2019
Symbolfoto: Pixabay/Nick Wenkel
Region. Wieder einmal versuchen abgebrühte Betrüger gutgläubige Menschen am Telefon abzuzocken und locken mit einem angeblichen Gewinn von 142.000 Euro. Um das Geld zu erhalten, solle man nur die freigerubbelten Codes von Amazon Gutscheinkarten im Wert von 200 Euro nennen. regionalHeute.de hat die Anrufe der Täter, vor denen die Polizei ausdrücklich warnt, dokumentiert und mitgeschnitten.

Der Betrugsversuch läuft immer gleich ab. Zuerst erhält man einen automatisierten Anruf, bei dem eine aufgezeichnete Computerstimme darüber informiert, dass man etwas gewonnen habe und eine Akte bei der Anwaltskanzlei „Franke & Kollegen“ in Österreich vorliegen würde. Hier solle man sich nun wiederum telefonisch melden. Wer die Nummer wählt erreicht am anderen Ende eine Mitarbeiterin der angeblichen Kanzlei, der man seinen Namen und die Telefonnummer nennen soll. Dass wir sowohl einen fiktiven Namen, als auch eine Telefonnummer genannt haben, die nicht von den Betrügern kontaktiert wurden, spielte keine Rolle. Die Mitarbeiterin nennt eine Aktennummer und kündigt einen weiteren Anruf einer Notarin an, die sich dann auch nach wenigen Minuten meldet.

Hier den Mitschnitt anhören

Die Stimme der Betrüger wurde durch uns verfremdet.

In unserem Fall spricht die Anruferin mit einer hochtrabend aufgesetzten Stimme und gibt sich als Frau Dr. Sommer aus. Sie bemerkt unseren eingeschalteten Lautsprecher am Telefon und bittet explizit darum diesen auszuschalten, bevor sie die Mitteilung macht, dass man nicht rechtzeitig auf eine schriftliche Gewinnbenachrichtigung reagiert habe und sie jetzt darauf aufmerksam machen möchte. „Es wird mitgeteilt, dass Sie durch eine automatische Verlosung, an der Sie nicht aktiv teilgenommen haben, einen Barscheck im Wert von 142.000 Euro gewonnen haben. Herzlichen Glückwunsch!“, sagt „Dr. Sommer“, bevor sie lang und breit erklärt, woher der Gewinn angeblich stamme und wann dieser ausgezahlt werde. Alles, was man vor der Überweisung der 142.000 Euro noch tun müsse, sei Amazon-Gutscheinkarten im Wert von 200 Euro an einer Verkaufsstelle der eigenen Wahl zu kaufen und die Codes dann wieder der Notarin mitzuteilen. Dies diene angeblich der Aktivierung des Gewinnerkontos und sei zudem „eine kleine Unterstützung“ für Amazon, da man ja bei der Verlosung jetzt viel Geld investiert habe.

Konfrontiert mit der Ansicht, dass es sich um einen Betrug handelt, blockt die offenbar selbst ernannte Notarin ab und verweist darauf, dass man ja über die Telefonnummer erreichbar sei. Auf Nachfrage nennt sie auch eine Anschrift, unter der man sie in Wien finden könne. Dann beendet sie das Gespräch.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006