Jugendliche Ladendiebe setzen Pfefferspray ein

30. November 2018
Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Am Donnerstagmittag wurden zwei Jugendliche durch einen Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der Bugenhagenstraße dabei beobachtet, wie sie Zigaretten und ein Getränk an sich nahmen und das Geschäft verließen, ohne die Ware zu bezahlen. Als der Mitarbeiter die beiden 15- und 17-Jährigen ansprach, antworteten sie mit Pfefferspray. Das berichtet die Polizei.

Die Ladendiebe sprühten dem Mann das Mittel ins Gesicht, so dass er brennende Schmerzen bekam. Durch den Einsatz des
Pfeffersprays gelang den Jugendlichen zunächst die Flucht. Nach kurzer Verfolgung konnten sie jedoch gestellt und
festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass beide Jugendlichen der Polizei keine Unbekannten waren. Insbesondere gegen den 15-Jährigen sind schon zahlreiche Strafverfahren geführt worden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 15-Jährige heute dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Wer den Vorfall vor dem Supermarkt beobachtet hat oder weitere sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich bei dem Kriminaldauerdienst der Polizei unter der Telefonnummer 0531/476-2516 zu melden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006