Keine Demonstranten in Sicht – Tag zwei beginnt ohne Protest

1. Dezember 2019 von
Die Polizeipräsenz ist ungebrochen groß, doch von Demonstranten fehlt am Sonntagmorgen jede Spur. Fotos: Werner Heise
Braunschweig. Wurden die Delegierten des AfD-Bundesparteitages am Samstagmorgen noch von zahlreichen Demonstranten, teilweise mit Straßenblockaden und verbalen Beschimpfungen, empfangen, so ist von all dem am Sonntagmorgen, dem zweiten Tag des Bundesparteitages weit und breit nichts mehr zu sehen und hören.

Lediglich ein ungebrochenes Großaufgebot der Polizei ziert bei Temperaturen von minus drei Grad die Straßenzüge rund um die Volkswagenhalle. Entspannt sitzen viele von ihnen bei laufenden Motoren Wärme suchend in ihren Fahrzeugen. Andere sind patrouillierend mit Polizeibooten auf der Oker unterwegs.

Beantworteten gestern bei einer auf dem Parteitag durchgeführten Testabstimmung noch 82 Prozent der Delegierten, dass sie eine gute Anreise hatten, würde dieser Wert am heutigen Sonntag vermutlich noch höher ausfallen.

So sah das Straßenbild am Samstagmorgen aus. Zahlreiche Demonstranten blockierten die Straßen.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006