Anzeige

Kinokritik: „A Star Is Born“ – Lady Gaga feiert Kinodebüt

5. Oktober 2018
Ab sofort läuft "A Star is Born" im Kino. Wer gespannt auf Lady Gagas Filmdebüt ist, der sollte sich den Film anschauen. Foto: C1 Cinema; Video: Alexander Panknin
Braunschweig. Aktuell zeigt das C1 Cinema Braunschweig den Film "A Star Is Born". Bradley Cooper bringt mit dem Streifen seinen ersten Film raus, bei dem er selbst Regie geführt und die Hauptrolle gespielt hat. Mit Lady Gaga in der Hauptrolle landete er einen Besetzungscoup. Zum ersten Mal versucht sich die Pop-Sängerin als Schauspielerin und wird schon jetzt als potenzielle Anwärterin auf einen Oscar gehandelt.

Handlung

Bradley Cooper spielt den Countrymusic-Star Jackson Maine, dessen Karriere auf einer Abwärtsspirale trudelt, als er eine begabte Unbekannte namens Ally entdeckt. Die beiden beginnen eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, und Jack drängt Ally ins Rampenlicht, wo sie über Nacht zum Star aufsteigt. Als Allys Karriere Jack bald in den Schatten stellt, fällt es ihm zunehmend schwerer, sich mit seinem verblassenden Ruhm abzufinden. Zur weiteren Besetzung des Musikfilms zählen unter anderem Andrew Dice Clay, Dave Chappelle und Sam Elliott. Lady Gaga schrieb alle Songs selbst, mit denen sie im Film zusammen mit Bradley Cooper und weiteren Künstlern zu sehen und zu hören ist. „A Star Is Born“ ist bereits das vierte Remake des Stoffes um eine aufsteigende Newcomerin und ihren berühmten, aber selbstzerstörerischen Unterstützer. Die bekannteste dürfte die mit Kris Kristofferson und Brabra Streisand aus dem Jahr 1976 sein.

Alle Infos, Trailer und Tickets gibt es unter www.c1-cinema.de.

Trailer

Kritik

„A Star Is Born“ ist eine gefühlvolle Ode an die Musik. Bradley Cooper schafft es mit dem Film eine schöne Mischung aus Musikfilm und Liebesdrama auf die Leinwand zu zaubern. Lady Gaga glänzt in ihrem Filmdebüt. Sehr authentisch spielt sie die junge „Ally“ auf ihrem Weg in das große Showbiz. Während sie es im Film mehrfach schafft den Besucher mit ihrem charmanten Spiel zu erfreuen, schockt Bradley Cooper indes mit seiner Darstellung des Stars Jackson Maine auf dessen selbstzerstörerischen Roadtour durch das Leben. Der Zuschauer bekommt: Viel Herz, viel Drama und eine bezaubernde Lady Gaga. Das ganze in emotionalen 135 Minuten.

Wir vergeben 4,5 von 5 regionalHeute.de-Punkten

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006