Anzeige

Kinokritik: „Book Club“ – Ladies außer Rand und Band

13. September 2018
Ab sofort läuft "Book Club" im Kino. Auf der Ladies Night konnten die Besucher den Film in einer Sonderaufführung sehen. Foto: C1 Cinema; Video: Alexander Panknin
Braunschweig. Am Mittwoch zeigte das C1 Cinema Braunschweig auf seiner Ladies Night den Film "Book Club - Das Beste kommt noch". Mit einem ansprechenden Rahmenprogramm und einem gratis Sekt genossen unzählige Zuschauerinnen einen super Kinoabend. Der Film begeisterte den Saal, nicht zuletzt wegen seiner guten Besetzung und seiner gefühlvollen Erzählung.

Manchmal können Bücher auch heute noch das Leben verändern: Das Regiedebüt von Bill Holderman erzählt auf ebenso komische wie berührende Weise, dass es nie zu spät ist, das nächste Kapitel im Leben zum besten zu machen. Eine grundsympathische Feelgood-Komödie mit vier weiblichen Superstars: Jane Fonda, Diane Keaton, Mary Steenburgen und Candice Bergen. Vier Freundinnen jenseits der 60 stehen in ihrem Leben am Scheideweg. Sollen sie noch optimistisch sein und glauben, dass die Zukunft prickelnde Erfahrungen für sie bereithält?

Handlung

Oder sollen sie die Straße des Verzichts beschreiten, auf der manche von ihnen schon, ohne es richtig zu merken, etliche Kilometer zurückgelegt haben? Die sexuell aktive, aber bindungsscheue Hotelbesitzerin Vivian bestimmt als Lektüre für den monatlichen Literaturkreis, zu dem sich die Vier immer treffen, die Fifty Shades of Grey-Trilogie von E. L. James. Die ungewohnte Buchkost lockt die Frauen mental aus der Reserve und ermutigt sie, verschärft über Lust und Liebesglück nachzudenken. In erster Linie lebt „Book Club“ von seinem hochkarätigen Ensemble. Jane Fonda, Diane Keaton, Candice Bergen und Mary Steenburgen bilden ein grundsympathisches Quartett, dessen jahrzehntelange Freundschaft von Anfang an außer Frage steht. Diesen vier Schauspielgrößen bei ihren leidenschaftlichen Buchinterpretationen zuzusehen, bereitet auf vielen Ebenen Spaß: Die Frauen geben sich nicht bloß liebenswerten Rückhalt und passen aufeinander auf, sie animieren sich auch gegenseitig dazu, neue Dinge zu wagen, Probleme zu lösen und es sich auch im Alter gut gehen zu lassen, selbst wenn es dazu auch mal des einen oder anderen Tritts in den Hintern bedarf.

Alle Infos, Trailer und Tickets gibt es unter www.c1-cinema.de.

Trailer

Kritik

Ein Film wie „Book Club“ schafft es sowohl Lachmuskel als auch das Herz zu stimulieren. In vielen ulkigen Momenten fühlte der ganze Kinosaal lautstark mit, lachte, weinte, hatte Spaß. So waren sich auch unsere Kritiker einig: Mit grandiosen 4,5 von 5 Punkten erreichte „Book Club“ eine Topwertung und eine klare Empfehlung.

Wir vergeben 4,5 von 5 regionalHeute.de-Punkten

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006