Anzeige

Kinokritik: „Jurassic World 2“ – Ein neues Zeitalter beginnt

7. Juni 2018
regionalHeute.de war wieder im Kino. Wir haben uns „Jurassic World 2“ angeschaut. Foto: C1 Cinema/Video und Podcast: Nick Wenkel
Braunschweig. Gestern feierte der Dino-Epos „Jurassic World - Das gefallene Königreich" seine Premiere im C1 Cinema in Braunschweig. Der fünfte Teil der Jurassic-Saga bringt Hauptdarsteller Chris Pratt dabei erneut in tierische Gefahr. regionalHeute.de hat sich die Premiere in 3D angeschaut und im Anschluss mit den Kinogästen gesprochen.

Abenteuer, Spannung und Dinosaurier: eines der beliebtesten und erfolgreichsten Franchises aller Zeiten kehrt zurück in die Kinos – beeindruckender und furchteinflößender als je zuvor. Mit dabei sind unsere Helden: Dino-Flüsterer Owen (Chris Pratt) und Parkleiterin Claire (Bryce Dallas Howard), alte Bekannte wie Owens abgerichteter Dinosaurier Blue und eine völlig neue Spezies! Willkommen zu Jurassic World: Das gefallene Königreich.

Inhalt

„Diese Kreaturen waren vor uns da. Und wenn wir nicht aufpassen, werden sie das auch nach uns sein.“ Es sind vier Jahre vergangen, seit der Freizeitpark und das Luxus-Ressort Jurassic World von ausgebrochenen Dinosauriern verwüstet wurde. Isla Nublar ist nun von den Menschen verlassen, während die überlebenden Dinosaurier in den Dschungeln für sich selbst sorgen. Als der schlafende Vulkan der Insel donnernd erwacht, stellen Owen Grady und Claire Dearing einen Einsatztrupp zusammen, um die verbliebenen Dinosaurier vor diesem katastrophalen Ereignis zu retten und ihr (erneutes) Aussterben zu verhindern. Owen hat es sich in den Kopf gesetzt, Blue zu finden, den Anführer seiner Raptoren, der immer noch in der Wildnis verschollen ist, und Claire hat an Respekt für diese Kreaturen gewonnen, die sie jetzt zu ihrer Mission macht. Als sie auf der instabilen Insel, auf der es Lava regnet, angekommen sind, deckt ihre Expedition eine Verschwörung auf, die unseren ganzen Planeten in eine gefährliche Ordnung zurückwerfen könnte, wie es sie seit prähistorischen Zeiten nicht mehr gab…

Der Trailer zum Film:

Kritik

„Jurassic World – Das gefallen Königreich“ ist der mittlerweile fünfte Teil der Jurassic-Reihe und erfindet das Genre zumindest in den ersten zwei Stunden des Films nicht wirklich neu. Vieles, dass der Kinogast auf der Leinwand geboten bekommt, wirkt so, als hätte man es schonmal in den ersten vier Teilen so gesehen. Dies macht „Jurassic World 2″ zwar trotzdem gut, aber eben nicht neu. Ausschlaggebend auf die jeweilige Meinung wird wohl sein, wie satt man von dem Jurassic-Franchise mittlerweile ist. Für Leute, die bislang nur die Jurassic-World-Teile gesehen haben, ist der Film sicherlich frisch und spannend. Für diejenigen, die auch die ersten Jurassic-Park-Filme gesehen haben, allerdings eher ermüdend. Viel spannender sind allerdings die letzten 10 Minuten des Films. Ohne etwas vorwegzunehmen: Hier bringt „Jurassic World 2″ dann letztlich doch noch frischen Wind in das Franchise und macht die Fortsetzung, die bereits im Vorfeld offiziell angekündigt wurde, richtig schmackhaft. So viel sei verraten: Womöglich steht den Jurassic-Fans ein neues Zeitalter bevor…

3 von 5 regionalHeute.de-Punkten

Tickets für „Jurassic World – Das gefallene Königreich“ und andere Vorstellungen im C1 Cinema gibt es hier.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006