KiWi-Forschertage für Kinder: Anmeldungen ab 27. März

20. März 2019
KiWi-Forscherinnen und Forscher im Agnes-Pockels-Labor der Technischen Universität Braunschweig. Fotos: Haus der Wissenschaft Braunschweig/Florian Koch
Braunschweig. Bereits seit zehn Jahren veranstaltet das Haus der Wissenschaft Braunschweig die KiWi-Forschertage. Zwei Mal im Jahr, in den Oster- und in den Herbstferien, können sich je 90 Kinder zwischen zehn und 14 Jahren ihr wissenschaftliches Ferienprogramm zusammenstellen. Die Anmeldung für die nächsten KiWi-Forschertage vom 16. bis 17. April, startet am 27. März. Das teilt die Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH mit.

Von Biologie, Physik und Ingenieurwesen bis hin zu Geschichte, Medizin und Kunstwissenschaften – das Ferienprogramm „KiWi“ gibt teilnehmenden Kindern abwechslungsreiche Einblicke in die verschiedensten Wissenschaftsbereiche. Neben Wissensvermittlung im Rahmen von Seminaren und Vorlesungen bekommen die Schüler viel Zeit für praktische Anwendungen wie Experimente im Labor, Führungen und künstlerische Projekte.

Am Institut für Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik der Technischen Universität Braunschweig werden die KiWis zu „Machern“: Sie erstellen ihr eigenes Brettspiel und erfahren, dass es dabei nicht nur um die alleinige Fertigung und Steuerung der Maschinen und Roboter geht, sondern auch Teamwork eine wichtige Rolle spielt, um ans Ziel zu kommen. Im Protohaus heißt es derweil „Volle Laserkraft voraus“. Mit einem Lasercutter können die KiWis, wie mit einem Laserschwert personalisierte Projekte umsetzen und mit nach Hause nehmen.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit, die Krankenhausapotheke des Städtischen Klinikums kennenzulernen oder in der Grünen Schule im Botanischen Garten der Technischen Universität Braunschweig fleischfressende Pflanzen zu füttern. Außerdem gibt es eine Exkursion zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Braunschweig. Beim DLR School Lab fragen die Teilnehmenden, wozu man Schall nutzen kann. Wann wird daraus Lärm? Wieso sind Hubschrauber so laut, wenn sie fliegen? Und wie sieht eigentlich ein Arbeitsalltag eines Forschers beim DLR aus?

Anmeldungen am 27. und 28. März

Die Anmeldung für die KiWi-Forschertage für Kinder ist am 27. und 28. März 2019 im Haus der Wissenschaft Braunschweig möglich. Am Mittwoch, 27. März, findet die Anmeldung von 16.30 bis 18.30 Uhr im Foyer im Erdgeschoss, am Donnerstag, 28. März, von 15 und 17 Uhr und danach nur auf Anfrage statt.

Für die zweitägige Veranstaltung wird eine Teilnahmegebühr von 45 Euro erhoben, die direkt bei der Anmeldung vor Ort fällig wird. Kinder in Besitz eines Braunschweig-Passes erhalten 50 Prozent Rabatt auf die Teilnahmegebühr. Das Mittagessen, ein KiWi-Shirt, Busshuttle und weitere Materialien sind in den Kosten enthalten. Für die Anmeldung ist die Unterschrift der Erziehungsberechtigten erforderlich. Bei der Anmeldung können sich die teilnehmenden Kinder ihren Forschungsplan selbst zusammenstellen.

Das Haus der Wissenschaft Braunschweig veranstaltet das wissenschaftliche Kinderferienprogramm in Kooperation mit FiBS (Ferien in Braunschweig), der Jugendförderung der Stadt Braunschweig und der Braunschweiger Verkehrs-GmbH. Die KiWi-Forschertage für Kinder werden gefördert durch den Science Club des Haus der Wissenschaft Braunschweig und die Wilhelm Ewe GmbH & Co. KG. Auch dieses Mal ist es dem Haus der Wissenschaft in Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen der Stadt möglich, Stipendien an Kinder zu vergeben, die aus finanziellen Gründen sonst nicht teilnehmen könnten. Weitere Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter: www.hausderwissenschaft.org/kiwi.

Gruppenbild der KiWi-Nachwuchswissenschaftler im Herbst 2018 vor dem Haus der Wissenschaft Braunschweig.

 

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006