„Kulturpunkt West“ wird mit 2,27 Millionen Euro gefördert

8. April 2019
Symbolfoto: Archiv
Hannover/Braunschweig. „Es ist ein großer Gewinn für Braunschweig, dass der Kulturpunkt West auf dem Campus Donauviertel mit 2,27 Millionen Euro im Rahmen des Investitionspakts Soziale Integration im Quartier gefördert wird“, berichtet der CDU-Landtagsabgeordnete Oliver Schatta in einer Pressemitteilung.

„Bund und Land tragen damit zur Steigerung des sozialen Zusammenhaltes und der sozialen Integration in den geförderten Quartieren bei“, so Schatta. Insgesamt 22,54 Millionen Euro wurden für Maßnahmen im Jahr 2019 bewilligt. Rund 2,27 Millionen Euro stehen davon für den Kulturpunkt West zur Verfügung. Die Fördermittel werden aus Bunde- und Landesmitteln bis zu einer Höhe von 90 Prozent bereitgestellt, die Kommunen selbst müssen einen Eigenanteil von zehn Prozent der förderfähigen Gesamtkosten beitragen.

Oliver Schatta. Foto: Privat

In Niedersachsen unterstützt der Investitionspakt den Bau von fünf Kindertagesstätten, vier Kultur- und Bildungszentren, drei Familienzentren, zwei Jugend- und Quartierstreffs, vier Begegnungszentren sowie von einer Schule und Sport- und Grünfläche. Rund 7,2 Millionen Euro fließen für zehn Bauvorhaben in die Weser-Ems Region. Die Region Braunschweig erhält für drei Vorhaben eine Förderung von rund 5,2 Millionen Euro. In die Leine-Weser Region fließen rund 5,3 Millionen Euro für drei Vorhaben. In der Region Lüneburg sollen vier Vorhaben mit einer Summe von rund 4,7 Millionen Euro unterstützt werden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006