Kurzbaustellen in Donaustraße und Wolfenbütteler Straße

9. Juli 2018
Symbolbild: Archiv
Braunschweig. Auch in diesem Jahr investiert die Stadt Braunschweig nach eigenen Angaben über die bereits vorgestellten Straßen-, Gleis- und Leitungsbauarbeiten hinaus im Rahmen des Fahrbahndeckenprogramms in die Unterhaltung der Straßen im Stadtgebiet. Rund 1,350 Millionen Euro sind in diesem Jahr dafür angesetzt, mehr als dreimal so viel wie im Vorjahr.

Die geplanten Maßnahmen betreffen 26.000 Quadratmeter Straße und dauern jeweils nur wenige Tage.

Zwei Projekte beginnen am morgigen Dienstag, 10. Juli: Auf der Wolfenbütteler Straße wird die Fahrbahn stadteinwärts zwischen Riedestraße und Heinrich-Büssing-Ring saniert. Der Verkehr wird einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Außerdem wird die Fahrbahn der Donaustraße zwischen Friedrich-Seele-Straße und Am Lehmanger erneuert. Zunächst ist die Ostseite, wenige Tage später die Westseite an der Reihe. Die Umleitung führt über die Straße An der Rothenburg, Lichtenberger Straße und Isarstraße.

Eine Reihe weiterer Sanierungen vorgesehen. Sie sind sehr witterungsabhängig, genaue Termine der jeweils nur wenige Tage dauernden Maßnahmen stehen daher noch nicht fest. Bevorzugt ist die verkehrsärmere Zeit der Sommer- und Herbstferien dafür vorgesehen. Zeitliche Verschiebungen bis hin zur Absage einzelner Projekte können nicht ausgeschlossen werden. Vorübergehende Verkehsbeeinträchtigungen sind unvermeidbar. Von Stadt und bauausführender Firma wird jedoch alles unternommen, um die Belastungen für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. Bei den Sanierungen wird nicht nur die als Verschleißschicht bezeichnete Fahrbahndeckschicht erneuert, sondern auch die Binderschicht. In manchen Abschnitten ist der gesamte Asphaltaufbau einschließlich der bituminösen Tragschicht zu erneuern, da im Altbestand die einzelnen Schichten nur in unzureichenden Stärken vorhanden sind.

Weil mehrere Schichten eingebaut werden und das Material auskühlen muss, kommt es zu Unterbrechungen bei der Bauausführung. Auch wenn die oberste Schicht asphaltiert wurde, kann die Straße nicht wieder sofort für den Verkehr freigegeben werden, auch wenn keine Bautätigkeiten stattfinden.

Die Maßnahmen im Überblick:

Hagenring

Stadteinwärts zwischen Rebenring und Gliesmaroder Straße. In den Sommerferien unter Vollsperrung des Baubereiches, der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen jeweils einspurig auf der östlichen Fahrbahn geführt.

Donaustraße

Beide Fahrtrichtungen zwischen den Einmündungen Friedrich-Seele-Straße und Am Lehmanger nacheinander. In den Sommerferien (ab dem 10. Juli) unter Vollsperrung des Baubereiches. Umleitung wird ausgewiesen.

Wolfenbütteler Straße

Stadteinwärts zwischen Riedestraße und Heinrich-Büssing-Ring. In den Sommerferien (ab dem 10. Juli) unter einspuriger Verkehrsführung.

Kurt-Schumacher-Straße

Stadteinwärts von der Okerbrücke bis zum John-F.-Kennedy-Platz. In den Sommerferien unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn.

Berliner Straße

Stadtauswärts zwischen Querumer Straße und Messeweg. In den Herbstferien unter Vollsperrung, der Verkehr wird in beiden Fahrtrichtungen jeweils einspurig auf der nördlichen Fahrbahn geführt.

Hansestraße

Teilabschnitte Östlich der Brücke über den Mittellandkanal: stadtauswärts rund 130 Meter, stadteinwärts bis Grotrian-Steinweg-Straße;
westlich der Brücke: stadtauswärts rund 130 Meter;
alle Fahrspuren im Abschnitt Carl-Giesecke-Straße bis zur Autobahn 2.

Für die Arbeiten beidseitig der Kanalbrücke wird der Verkehr unter Einsatz einer Baustellenampel in einer Fahrspur in beiden Fahrtrichtungen (Schleusungsstrecke) am Baufeld vorbei geleitet. Im Abschnitt vor der Autobahn wird der Verkehr einspurig in beiden Fahrtrichtungen geführt.

Celler Straße

Stadtauswärts von Am Weißen Kamp bis zur Einmündung Ölper Knoten,
einspurige Verkehrsführung stadtauswärts.

Westerbergstraße

Zwischen Autobahnbrücke der A 39 und Thiedestraße.
Zunächst werden in den zweiwöchigen Herbstferien umfangreiche Vorarbeiten erledigt, unter halbseitiger Verkehrsführung mit Einbahnstraßenregelung in Richtung Broitzem. Die Deckenarbeiten erfolgen im Anschluss an einem Wochenende unter Vollsperrung. Die Abfahrt von der A 39 wird dann ebenfalls voll gesperrt, alternativ stehen die Autobahnabfahrten Rüningen Süd oder Gartenstadt zur Verfügung.

Geiteldestraße

Zwischen Emma-Kraume-Straße und Am Friedhof.
In den Sommerfreien werden hier bereits unter Vollsperrung die Gas- und Wasserleitungen durch die BS Netz erneuert. Unmittelbar nach Beendigung dieser Leitungsarbeiten erfolgt die Deckenerneuerung. Der Verkehr wird weiträumig umgeleitet.

Waggumer Straße

Einmündungsbereich Maschweg unter Vollsperrung des Baubereiches. Umleitung über Hermann-Schlichting-Straße und Altmarkstraße.

Pappelallee

Einmündung Maschweg bis Bushaltestelle unter Vollsperrung des Baubereiches. Umleitung über Parallelstraßen.

Kreuzungsbereich Georg-Westermann-Allee/Brodweg

In den Sommerferien an einem Wochenende unter Vollsperrung.

Werder

Kaiserstraße bis Wendenstraße.
In den Sommerferien unter Vollsperrung des Baubereiches einschließlich des Parkplatzes.

Karl-Hintze-Weg

Zirka 40 Meter nördlich der Einmündung der Straße Mittelriede auf einer Länge von zirka 200 Meter. Vollsperrung des Baubereiches für Autos, Radfahrende und Fußgänger.

Abtstraße

Ab Zuwegung Mendelssohnstraße ca. 180 Meter Richtung Norden unter Vollsperrung.

Radwegsanierungen

In die Unterhaltung der Radwege investiert die Stadt in diesem Jahr rund 250.000 Euro. Die Maßnahmen betreffen die Radwege an folgenden Straßen:

Helmstedter Straße

Südseite, stadtauswärts zwischen Memeler Straße und Pillaustraße. Der Radverkehr wird über den angrenzenden Parkstreifen am Baufeld vorbeigeführt.

Thüringenplatz

Ab Parkplatz entlang der Lärmschutzwand der BAB 395 bis zur Kindertagesstätte. Vollsperrung des Radweges, Führung des Radverkehrs über den Platzbereich.

Salzdahlumer Straße

Zwischen Ackerstraße und Berliner Platz (im Bereich unter den Bahnbrücken). Der Kfz-Verkehr wird während der Arbeiten einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.

Rebenring

Südseite, zwischen Eingang der Mensa und Pockelsstraße. Vollsperrung des Baubereiches, Führung des Radverkehrs über das Gelände der TU

Berliner Heerstraße

Nördlicher Einmündungsbereich Am Feuerteich. Der Radweg sowie eine Fahrspur der Berliner Heerstraße müssen gesperrt werden. Der Radverkehr wird über die Wege der angrenzenden Grünfläche geleitet. Für den Kfz Verkehr steht weiterhin je Fahrtrichtung eine Fahrspur zur Verfügung.

Grünewaldstraße

Südseite, zwischen An der Wabe und Bahnübergang.
Der Radweg wird voll gesperrt, Fußgänger und Radfahrer können den parallellaufenden Weg auf der Nordseite nutzen.

Lessingplatz

Nordseite, zwischen Realschule Kennedyplatz und Hinter Ägidien. Bauzeit in den Sommerferien. Der Kfz-Verkehr wird während der Arbeiten einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006