„La Kitchenette“ ist der schönste Stand auf dem Weihnachtsmarkt

4. Dezember 2018
Annette Mohr freut sich über den ersten Platz: Ihr Stand „La Kitchenette“ hat die Jury, hier vertreten durch Olaf Jaeschke, mit regionalem Bezug und ausgefallenen Geschenkideen überzeugt. Fotos: Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Peter Sierigk
Braunschweig. Aus 150 liebevoll geschmückten Ständen prämierte die Jury „La Kitchenette“ als den schönsten Stand 2018. Der Jury gefiel besonders der regionale Bezug zur Löwenstadt und die originellen Geschenkideen. Außerdem vergab die Jury in diesem Jahr gleich zwei Sonderpreise.

150 Stände standen in diesem Jahr zur Auswahl des schönsten Standes auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt, jeder auf seine Weise einzigartig, weshalb die Jury lange diskutierte. Dennoch musste am Ende eine Entscheidung fallen: Die neunköpfige Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern von Tourismus, Kultur, Politik, Stadtmarketing, Schaustellerverband und Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig, wählte „La Kitchenette“ zum „Schönsten Stand 2018“. „Die Standbetreiber machen es uns jedes Jahr schwer“, meint Dr. Angela Klein vom Braunschweigischen Landesmuseum. „Schließlich ist der eigene Stand das Aushängeschild jedes Schaustellers und Kunsthandwerkers, jeder für sich aufwendig und liebevoll geschmückt. Die Wahl zum schönsten Stand ist dabei ein zusätzlicher Anreiz, sich besonders zu bemühen.“

Gerold Leppa, Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, die den Braunschweiger Weihnachtsmarkt bereits zum dreizehnten Mal ausrichtet, ergänzt: „Jeder Stand leistet einen Beitrag zur Attraktivität unseres Braunschweiger Weihnachtsmarktes und so freut es mich umso mehr, die liebevolle Gestaltung an den Ständen mit den Auszeichnungen honorieren zu können.“

Die „Braunschweiger-Mühle“ von Carlo Beinhorn ergattert in diesem Jahr den zweiten Platz – auch, weil sich erstmals die Flügel der Mühle drehen.

Die Jury entschied sich nach einer ausgiebigen Diskussion: Den ersten Platz sicherte sich der Stand „La Kitchenette“ von Annette Mohr. Ihre Produkte rund um das Thema Küche punkteten bei der Jury mit passenden weihnachtlichen Motiven und Braunschweig-Bezug wie dem Braunschweiger Dom als Motiv für Küchentücher. Mit ihrem Stand ist Annette Mohr das erste Mal auf dem Braunschweiger Weihnachtsmarkt vertreten.

Den zweiten Platz ergatterte die „Braunschweiger-Mühle“ von Carlo Beinhorn. Der Stand überzeugte die Jury nicht nur mit der seit Jahren attraktiven Gestaltung, sondern auch mit einer stetigen Weiterentwicklung durch immer weitere Finessen. Neu in diesem Jahr ist beispielsweise, dass sich die Flügel der Windmühle drehen.

Der Bürstenstand „Naturbürsten“ landet auf dem dritten Platz. Besonders gut gefiel der Jury, hier vertreten durch Cornelia Götz, die Vielfältigkeit und die Originalität des reichhaltigen Sortiments.

Mit ihrem Bürstenstand „Naturbürsten“ landete Brigitte Selle auf dem dritten Platz. Besonders gut gefiel der Jury die Vielfältigkeit und die Originalität ihres reichhaltigen Sortiments. Mit Rasierpinseln aus Dachshaar, Windmühlenmessern und Pellkartoffelpiekern bietet sie spezielle Produkte für den Hausgebrauch.

Außerdem zeichnete die Jury auch zwei Stände mit Sonderpreisen aus. Marcel Mantau sprang kurzfristig ein und überzeugte insbesondere vor diesem Hintergrund mit hoher Qualität bei seinem Stand „Schlemmer-Waffeln“. Außerdem darf sich Nico Berweke für sein Kinderkarussell „Kindertraum“ freuen. Sein attraktiv gestaltetes Karussell ist traditioneller Bestandteil des Braunschweiger Weihnachtsmarkts und Anlaufpunkt auf dem Burgplatz.

Sonderpreis für den Stand „Schlemmer-Waffeln“: Besitzer Marcel Mantau sprang kurzfristig ein, überzeugte insbesondere vor diesem Hintergrund mit hoher Qualität und verdiente sich die von Dr. Angela Klein übergebene Urkunde.

Zur Jury zählten in diesem Jahr Stefan Franz vom Schaustellerverband Braunschweig, Cornelia Götz vom Braunschweiger Dom, Olaf Jaeschke vom Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig, Dr. Angela Klein vom Braunschweigischen Landesmuseum, Gerold Leppa, Wirtschaftsdezernent der Stadt Braunschweig, Ulrike Neumann von der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, Ingeborg Obi-Preuß von der neuen Braunschweiger, Wieslaw Puzia vom Arbeitsausschuss Tourismus Braunschweig und Gerrit Stühmeier vom Stadtbezirksrat Innenstadt Braunschweig.

Einen zweiten Sonderpreis überreicht Ingeborg Obi-Preuß stellvertretend für die Jury an Nico Berweke für sein Kinderkarussell „Kindertraum“. Das attraktiv gestaltete Karussell ist traditioneller Bestandteil des Braunschweiger Weihnachtsmarkts.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006