Anzeige

Läuft bei REWE: Umbaumaßnahmen auf der Zielgeraden

18. Oktober 2018
Am 25. Oktober wird der REWE-Markt in den Schlossarkaden nach einem großen Umbau wiedereröffnet. Fotos: Anke Donner
Braunschweig. Wenn am 25. Oktober der REWE-Markt in den Schlossarkaden nach gut sechswöchiger Umbauphase wieder öffnet, warten auf den Kunden rund 400 Quadratmeter Einkaufsfläche mehr. Zudem wird es eine Sushibar geben und ein vergrößertes Angebot an frischem Obst und Gemüse.

Rund 1.400 Quadratmeter Einkaufsfläche stehen dem Kunden nach der Wiedereröffnung zur Verfügung. Rudolf Hildebrand, seit elf Jahren Filialleiter im REWE-Markt Schlossarkaden, begleitet den ersten großen Umbau seit der Eröffnung im Jahr 2007. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern trifft er die letzten Vorbereitungen für die Eröffnung am kommenden Donnerstag. 

Die rund 400 Quadratmeter mehr hat man genutzt, um den Obst-und Gemüsebereich zu erweitern. Auch die Backwaren bekommen mehr Platz. Und es wird im Eingangsbereich eine Blumenecke geben. „Die Obstabteilung gleich im Eingangsbereich ist großzügiger und nach dem neuesten Konzept gestaltet. Wir legen noch mehr Wert auf Frische und regionale Artikel. Auch im Servicebereich hat sich vieles verändert. Wir haben nun eine Fleischbedienungs-Theke und eine Salat-und Antipastibar. Und wir bekommen eine Sushibar. Das gibt es in den REWE-Märkten noch nicht so oft. Dort wird Sushi von unseren Mitarbeitern zubereitet und der Kunde kann es sich frisch mitnehmen“, so Rudolf Hildebrand. 

Ökologischer und kundenorientierter Umbau

Muamer Arifi, Rudolf Hildebrand, Annelie Schumann, Georg Schubert und Sabine Will.

Während der Umbauphase ist der Markt nicht nur größer geworden – man hat auch das Konzept verbessert. „Die ganze Beleuchtung und auch die Ladeneinrichtung wurde edler gestaltet“, erklärt der Filialleiter. Auch im Kassenbereich hat sich einiges getan. Diesen habe man laut Rudolf Hildebrand praktischer und kundenfreundlicher – beispielsweise mit Ablageflächen – umgebaut. Hier habe man sich auch eng an den Kundenwünschen orientiert.

Saubere Sache: Am Pfandautomaten kann man sich die Hände waschen.

Pfand abgeben wird bei REWE nun zu einer sauberen Sache. Neben den beiden Pfandautomaten gibt es nun ein Waschbecken, an dem sich die Kunden nach der Pfandabgabe die Hände reinigen können. „Wir machen ja regelmäßig Kundenbefragungen. Und da nehmen wir Anregungen dann gern auf. Wir hoffen, dass wir vieles davon auch umsetzen konnten“, sagt Hildebrand. 

Der Kassenbereich wurde großzügiger und praktischer gestaltet.

Großen Wert hat man bei der Umgestaltung auf Nachhaltigkeit gelegt. Wo immer es möglich war, hat man umweltfreundliche Materialien verwendet. Der komplette Laden wird nun mit LED-Lampen beleuchtet. Zudem hat man darauf geachtet, dass die verwendeten Baustoffe immer der Nachhaltigkeit dienen. Dass REWE umweltbewusst denkt und handelt, sieht man beispielsweise auch an den Regalen. Die Preisangaben sind nun elektronisch. „So können wir die Umwelt schonen, indem wir es vermeiden, Etiketten aus Papier zu verwenden, die regelmäßig erneuert und entsorgt werden müssen“, so Hildebrand. Mit dem ökologischen Gedanken wolle man dem eigenen Anspruch und vor allem dem Anspruch der Kunden gerecht werden. 

Kulinarisch den neuen Markt entdecken 

Wenn sich am 25. Oktober um 8 Uhr die Türen des umgestalteten Marktes für die Kunden öffnen, wird man das natürlich gebührend feiern. „Wir werden wieder zwei Pyramiden aufstellen. Die Pyramiden werden mit Blumen und Obst bestückt, die zu attraktiven Preisen angeboten werden. Zudem kann der Kunde im Laden selbst auf eine kleine Verkostungs-Tour gehen und sich dabei den neu gestalteten Markt genau anschauen“, so Rudolf Hildebrand.

Rudolf Hildebrand und sein Team freuen sich auf diesen Tag und auf viele Kunden. 

Bis zur Eröffnung soll alles perfekt sein. Dafür packen alle mit an.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006