Lichtparcours – Insgesamt bis zu 450.000 Besucher

23. September 2016
Vier Monate lang zeigten renommierte internationale Künstlerinnen und Künstler an 15 Standorten ihre Lichtkunst. Insgesamt besuchten die Werke bis zu 450.000 Besucher. Foto: Daniela Nielsen/ Stadt Braunschweig
Braunschweig. Mit einem großen Abschlussprogramm ist am Donnerstagabend der vierte Lichtparcours Braunschweig zu Ende gegangen. Vier Monate lang zeigten Künstlerinnen und Künstler an 15 Standorten ihre Lichtkunst. Insgesamt besuchten die Werke bis zu 450.000 Besucher.

Während der warmen Spätsommertage waren täglich hunderte von Kunstinteressierten in der Abenddämmerung unterwegs, um die Objekte anzuschauen. Gestern dann kamen viele Tausend Besucherinnen und Besucher zu „Lights off“, den Abschlussveranstaltungen an den Objekten. Viele brachten mit dem blinkenden Lichtparcours-Pin oder mit Taschenlampen selbst Licht in die Stadt. Unter den Besuchern war auch Oberbürgermeister Ulrich Markurth, der den Lichtparcours als einen großen Gewinn für die Stadt bezeichnete.

Nach Besucherzählungen durch das Kulturinstitut haben bis zu 450.000 Kunstinteressierte den Sommer über die Objekte des Lichtparcours 2016 besichtigt. Damit wurde der Erfolg des dritten Lichtparcours vor sechs Jahren deutlich übertroffen. „Es freut mich sehr, dass sechzehn Jahre nach dem ersten Lichtparcours diese ungewöhnliche Präsentation zeitgenössischer Kunst im Stadtraum nach wie vor auf so großes Interesse gestoßen ist“, kommentiert Dr. Anja Hesse, Dezernentin für Kultur und Wissenschaft. „Der Lichtparcours ist auch in diesem Jahr ein gelungenes Beispiel dafür, was Kultur und Wirtschaft gemeinsam bewirken können. Ich wünsche mir, dass sich auch in den nächsten Jahren wieder Financiers und Förderer finden werden, um eine fünfte Auflage des Lichtparcours realisieren zu können.“

Gerold Leppa, Wirtschaftsdezernent und Geschäftsführer der Braunschweig Stadtmarketing GmbH (BSM), ergänzt: „Unsere Führungen zu Fuß und per Boot, Floß, Fahrrad oder Segway waren gut nachgefragt. Etwa 9.000 Buchungen verzeichnete die Touristinfo, der Schwerpunkt lag mit nahezu 7.000 Buchungen wie bei den letzten Parcours bei den Boot- und Floßfahrten.“

Auch die Hotelbetriebe der Stadt ziehen eine positive Bilanz. „Der Lichtparcours war ein großer Gewinn für die Stadt. Auch für uns Hoteliers war die Attraktivität spürbar, wir hatten eine höhere Auslastung als in den Sommermonaten der vergangenen Jahre“, resümiert Wieslaw Puzia, Vorsitzender des Arbeitsausschusses Tourismus.

Alle Objekte des Lichtparcours waren frei und kostenlos zu erleben. Die Schätzung der Besucherzahl basiert auf Stichprobenzählungen an allen Standorten während der gesamten Dauer der Ausstellung. Allein das Rahmenprogramm des Kulturinstituts und der Partner sowie die Lichtparcours-Führungen wurden durch mehr als 20.000 Besucher wahrgenommen.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006