Anzeige

Luftreinigende Baustoffe: Einstimmigkeit für Modellprojekt im Rat

13. März 2018 von
Foto: Alexander Dontscheff
Braunschweig. Die Stadt Braunschweig soll in einem Modellprojekt untersuchen, ob der Einsatz photokatalytischer Baustoffe zur Verbesserung der Luftqualität beiträgt. Einem entsprechenden Antrag der Fraktion P2 stimmte der Rat heute einstimmig zu.

Anzeige

„Die Stadt Braunschweig wird ein Modellprojekt an einem geeigneten städtischen Bauprojekt unter Einsatz von photokatalytischen Baustoffen durchführen und dieses wissenschaftlich von einer Forschungseinrichtung (zum Beispiel TU Braunschweig) begleiten lassen und dieses Projekt im Bauausschuss vor Vergabe und Durchführung vorstellen“, lautet der angenommene Antrag im Wortlaut.

Die grundsätzliche Wirksamkeit photokatalytischer Oberflächen sei mittlerweile belegt. Nicht geklärt sei aber, in welchem Umfang photokatalytische Oberflächen unter realen Bedingungen wirksam sind und zur Verbesserung der Luftqualität beitragen. Dies solle jetzt erforscht werden. Bei positiven Ergebnissen könnten zukünftig solche Baustoffe großflächiger an geeigneten Bauprojekten zum Einsatz kommen und zur Luftreinhaltung beitragen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006