Magnikirche sucht FSJ-Teilnehmer für September

11. Juli 2019
Interessierte können sich ab sofort bewerben. Foto: Ev. Kirchengemeinde St. Magni
Braunschweig. Erstmals bieten die Braunschweiger Magni-Gemeinde und das Gymnasium Gaußschule am Löwenwall jungen Erwachsenen die Möglichkeit, ein Freiwilligenjahr im kulturellen und pädagogischen Bereich zu absolvieren. Die Kirchengemeinde St. Magni informiert über das Angebot in einer Pressemitteilung.

Beide Einrichtungen liegen benachbart im Magniviertel und streben eine stärkere Verzahnung ihrer Angebote des schulischen Ganztagsangebotes und der offenen Kinder- und Jugendarbeit an. Dazu wird im Rahmen der Freiwilligendienste zum Schuljahr 2019/20 erstmals eine Vollzeitstelle (38,5 Wochenstunden) ausgeschrieben. Diese ist vorzugsweise zum 01. September zu für ein Schuljahr zu besetzen.

Das Gymnasium Gaußschule verfügt über ein differenziertes verlässliches Ganztagsangebot. Im kulturellen Bereich bestehen zahlreiche Kooperationen mit verschiedenen Einrichtungen in Braunschweig, u. a. dem Staatstheater Braunschweig und dem Herzog Anton Ulrich-Museum. Das Kinder- und Jugendzentrum St. Magni ist ein durch die Stadt Braunschweig gefördertes offenes Haus für Kinder und Jugendliche in kirchengemeindlicher Trägerschaft. Das nach inhaltlichen Anforderungen der Stadt Braunschweig gestaltete Angebot richtet sich an alle Kinder und Jugendliche im Stadtquartier.

Die zu besetzende Freiwilligenstelle ist zu gleichen Teilen in beiden Einrichtungen eingebunden und wirkt an den schulischen AG-Angeboten, den Lern- und Freizeitangeboten sowie im offenen Bereich des Kinder- und Jugendzentrums mit.

Bewerben kann man sich für die FSJ-Stelle auch während der Sommerferien bei der Kirchengemeinde St. Magni, und zwar über das Kinder- & Jugendzentrum St. Magni, Hinter der Magnikirche 6b, 38100 Braunschweig, Telefon 0531/41005 oder E-Mail an magni.bs.buero(at)lk-bs.de. Ansprechpartnerin ist die Leiterin des Kinder- und Jugendzentrums Karin Henke.

Medienpartner

Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006