Anzeige

Meisterschüler 2018: Gespräche mit Nils Peter und Matej Bosnić

10. Juli 2018
Matej Bosnić, Unrequited, LDPE-Folien, Kantholz, Plotterfolie, 2018. Foto: Privat
Braunschweig. Im Rahmen der Ausstellung „BITTE (NICHT) STÖREN – Meisterschüler 2018“ finden im Städtischen Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall, Steintorwall 14, in den nächsten Tagen Gespräche mit den Künstlern Nils Peter und Matej Bosnić statt. Der Eintritt zu den Künstlergesprächen ist frei.

Anzeige

Ein Künstlergespräch mit dem Meisterschüler Nils Peter findet am Sonntag, 15. Juli, um 15 Uhr statt. Er beschäftigt sich in seiner Arbeit vorwiegend mit der Darstellung von Männerbildern. Im Fokus steht hierbei die Bärenszene, eine Subszene der Gay-Community, welche sich unter anderem durch eine Bejahung von Körperbehaarung auszeichnet.

Am Mittwoch, 18. Juli, um 19 Uhr können Besucherinnen und Besucher mit dem Meisterschüler Matej Bosnić sprechen. Der Künstler hat mit seiner Installation im sogenannten Möbelraum die Situation der Ständigen Ausstellung in ihr Gegenteil verkehrt. Die Exponate, antike Möbelstücke, die sonst offen präsentiert werden, verschwinden unter Folie und Gestellen aus Kanthölzern. Sie scheinen so geschützt zu sein, treten aber auch stark in ihrer Sichtbarkeit im Raum zurück und sind dem Risiko ausgesetzt, an Bedeutsamkeit zu verlieren. Zusammen mit den Schriftzügen an den Fenstern (unter anderem “We don´t need you“), die zwei Parteien andeuten, die sich gegenseitig nicht brauchen, reflektiert die Arbeit von Matej Bosnić auf materieller, sprachlicher und formaler Ebene kritisch die Institution Museum, erzählt aber auch von der Zweckfreiheit ästhetischer Objekte.

Zu den Künstlern:

Nils Peter (*1991) studierte seit 2011 Freie Kunst an der HBK Braunschweig. Die Grundklasse absolvierte er bei Prof. Hartmut Neumann, im Sommer 2012 wechselte er in die Malereifachklasse von Prof. Wolfgang Ellenrieder. Im Sommer 2017 absolvierte er sein Diplom mit Auszeichnung. Zwischenzeitlich verbrachte er ein Austausch-Semester an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien in der Grafikklasse bei Prof. Jan Svenungsson. Diesen Sommer schließt er sein Studium als Meisterschüler von Prof. Wolfgang Ellenrieder ab.

Nils Peter: Boris with banana, Acryl auf Leinwand,120x100cm, 2018. Foto: Privat

Matej Bosnić (*1990) studierte seit 2010 Freie Kunst an der Kunst-Akademie Split in Kroatien. Einem Erasmus-Studium an der HBK Braunschweig in der Klasse Interdisziplinäre Kunst von Bogomir Ecker folgte ab 2014 ein Studium, das Matej Bosnić.2017 in der Skulptur-Klasse bei Thomas Rentmeister mit Auszeichnung abschloss. Im Anschluss wurde der Künstler Meisterschüler.

In der Schau „BITTE (NICHT) STÖREN – Meisterschüler 2018“, die eine Kooperation zwischen der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und dem Städtischen Museum ist, „knöpfen“ sich sechs Studierende der HBK Räume und Sammlung des Museums vor, intervenieren ironisch und provokant mit ihrer künstlerischen Arbeit. Vertreten sind Nico Pachali, Nils Peter, Matej Bosnić, Rui Zhang, Cora Wöllenstein und Szu-Ying Hsu.

Kuratiert wurde die Schau von Dr. Peter Joch, Direktor des Städtischen Museums, in enger Zusammenarbeit mit Studierenden unterschiedlicher Studiengänge der HBK. Die Ausstellung ist noch bis Sonntag, 22. Juli, im Haus am Löwenwall zu sehen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006