Migrantenorganisationen tagten in Braunschweig

19. November 2016 von
Die Freiwilligenagentur veranstaltete am Samstag die erste Tagung mit Migrantenorganisationen. Fotos: Anke Donner
Region. Am Samstag fanden sich rund 70 Teilnehmer verschiedener Migrantenorganisationen aus dem gesamten Raum Süd-Niedersachsen in Braunschweig zur ihrer ersten Tagung zum Thema ehrenamtliche Flüchtlingshilfe der Freiwilligenagentur ein.

Unter dem Titel „ankommen – annehmen – mitnehmen; Migrantenorganisationen und bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit“ wollte die Freiwilligenagentur zusammen mit Organisationen und Vereinen, die mit Migranten und Geflüchteten arbeiten, der Frage nachgehen, „wie stehen Migrantenorganisationen zu Neuzugewanderten, welche Hilfen werden geleistet?“. Die Auftaktveranstaltung konnte mit Hilfe vieler engagierter Referenten Möglichkeiten organsieiert wedern. Zu den Vortragenden an diesem Samstag gehörten unter anderem Klaus-Peter Bachmann, Vizepräsident des Niedersächsischen Landtags, Dr. Andrea Hanke, Sozialdezernentin Stadt Braunschweig, Kai Weber, Flüchtlingsrat Niedersachsen, Dr. Anwar Hadeed, Arbeitsgemeinschaft MigrantInnen und Flüchtlinge in Niedersachsen, Matthias Wunderling-Weilbier, Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig, Adama Logosu-Teko, samo.fa (Stärkung der Migrantenorganisationen in der Flüchtlingsarbeit), Ariane Kilian, Flüchtlingshilfe-Koordinatorin Volkswagen Konzern, Dr. Sadiqu Al-Mousllie, Vorsitzender der Islamischen Gemeinschaft Braunschweig und Falk Hensel, Vorsitzender der Freiwilligen Agentur und Wolfenbütteler Kreistagsmitglied. Moderiert wurde die Tagung von Dr. Otmar Dyck, Dozent an der Ostaflia und Vorsitzender der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Soziales und Ausschussmitglied im Sportausschuss der Stadt Wolfenbüttel. 

Dr. Otmar Dyck führte durch die Tagung.

Dr. Otmar Dyck führte durch die Tagung.

Das Thema Vernetzung stand während der mehrstündigen Tagung ebenso im Vordergrund. Die Veranstaltung sollte zeigen, welche Hilfen, Ansprechpartner und Möglichkeiten es gibt, was die Stadt Braunschweig bietet und wobei die Freiwilligenagentur den Organisationen und Vereinen helfen kann. Den ganzen Tag über gab es zu diesen Themen kurze Vorträge. Mit der Resonanz der ersten Tagung zeigten sich die Organisatoren mehr als zufrieden. „Besonders interessant ist zu sehen, wie gemischt das Teilnehmnerfeld ist. Hier ist von der kommunalen bis zur Landesebene alles vertreten. Man kann also sagen, dass diese erste Tagung ein Erfolg war“, erklärt Astrid Hunke,  Astrid Hunke, Leiterin Freiwilligenagentur, erfreut. Geplant sei, diese Tagungen auszubauen und zu erweitern. So soll auch Bürgerinnen und Bürgern und Ehrenamtlichen der Zugang zu solchen Veranstaltungen ermöglicht werden. „Wir möchten noch mehr die Menschen an der Basis einbinden“, so Hunke. 

Die Referenten der Tagung:

Die Referenten und Gäste der Tagung: Dr. Anwar Hadeed, Dr. Sadiqu Al-Mousillie, Adam Logosu-Teko, Kai Weber, Falk Hensel, Matthias Wunderling-Weilbier, Dr. Otmar Dyck, Astrid Hunke und Rifat Fersahoglu-Weber.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006