Anzeige

Mitglieder der Kreisverkehrswacht besichtigten Lok am Bahnhof

14. September 2018
Schnellzuglokomotive 01 1063 vor dem Braunschweiger Bahnhof. Foto: Achim Klaffehn
Anzeige

Braunschweig. Mitglieder der Kreisverkehrswacht Helmstedt besichtigten den Bahnhof in Braunschweig und dabei auch das Denkmal „Lokomotive 01“ auf dem Vorplatz.

Anzeige

Die Schnellzuglokomotive der Baureihe 01 1063 wurde von den Besuchern aus Helmstedt als besonders eindrucksvolles Wahrzeichen eines Bahnhofes wahrgenommen. In Helmstedt gab es zu diesem Zweck in der Bahnhofstraße den amerikanischen Militärwaggon, der jetzt in Korea ausgestellt wird.

Die Lokomotive in Braunschweig wurde am 27. April 1977 auf einem kurzen Gleisstück als Denkmal vor dem Hauptbahnhof platziert. Sie wurde inzwischen verschiedentlich gereinigt und aufgearbeitet. 2013 wurde die dritte umfangreiche Aufarbeitung der Lok abgeschlossen.

Die Lokomotive wurde 1954 mit einem Neubaukessel ausgestattet. Danach erfolgte 1958 die letzte Umrüstung. Damals wurde in Kassel bei der Firma Henschel eine Ölhauptfeuerung eingebaut.
Zur Zeit des kalten Krieges wurden Lokomotiven dieser Bauart in Helmstedt vor die Interzonenzüge (z.B. Warschau – Paris) gespannt. Da die Reichsbahn der DDR ihre Lokomotiven nur bis Helmstedt fahren ließ und dadurch zwangsläufig ein Lokwechsel erfolgen musste.

Die Gruppe empfiehlt den Besuch des Lokomotiv-Denkmals, da es eindrucksvoll in die Geschichte des Öffentlichen Personenverkehrs (ÖPNV) eingegliedert werden kann und natürlich ein besonderes Ausstellungsstück für alle Eisenbahnfreunde ist.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006