Nach Brieftaschen-Klau: Dieb überführt – Opfer gesucht

8. März 2019
Symbolfoto: Archiv
Braunschweig. Während des Karnevalsumzugs am vergangenen Sonntag stahl ein Dieb einem schlafenden Mann das Portemonnaie. Das berichtet die Polizei. Zeugen hielten den Täter fest und riefen die Polizei. Von dem Opfer fehlt bis dato allerdings jede Spur.

Am Sonntagnachmittag, als der Schoduvel durch die Innenstadt zog, schlief ein Mann auf einer Bank in der Münzstraße. Ein 30-Jähriger riss den Mann zu Boden, entwendete ihm sein Portemonnaie und lief davon. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet, folgten ihm und konnten ihn schließlich festhalten und der Polizei übergeben. Das Portemonnaie gaben die Zeugen noch vor Ort dem Opfer zurück.

Als die Polizei das Opfer befragen wollte, war es jedoch verschwunden. Von dem Mann ist lediglich bekannt, dass er eine beige farbene Jacke getragen hat. Wer Hinweise zur Identität des bestohlenen Mannes geben kann, wird gebeten, sich im Polizeikommissariat Mitte unter der Telefonnummer 0531/476-3115 zu melden.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006