Nach Wasserrohrbruch in Bundesallee – Arbeiten gegen Abend beendet

9. September 2019
Voraussichtlich zum Abend kann die Bundesallee wieder freigegeben werden. Symbolfoto: Kai Baltzer
Braunschweig. Die aktuell laufenden Instandsetzungsarbeiten nach einem Wasserrohrschaden auf der Bundesallee zwischen Watenbüttel und Kanzlerfeld stehen vor dem Abschluss. Dies teilt Energieversorger BS Energy mit.

Der defekte Leitungsabschnitt wurde inzwischen lokalisiert und entfernt. Die Arbeiten für das Einfügen des neuen Teilstücks haben begonnen. Im Anschluss folgen Verfüll- und Säuberungsarbeiten. Voraussichtlich bis zum Abend kann die Bundesallee wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Prüfung des Untergrunds ergab, dass durch das austretende Wasser keine weiteren Schäden im Fahrbahnbereich entstanden sind.

Lesen Sie auch:

Wasserrohrbruch: Bundesallee gesperrt

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006