Nachwuchsretter bereiten sich auf Kräftemessen vor

17. Mai 2018
Johanniter-Jugend trainiert für Landeswettkampf. Foto: Johanniter-Medienservice
Braunschweig. Bei den Braunschweiger Johannitern hieß es am gestrigen Mittwoch nicht „Jugend trainiert für Olympia“, sondern „Jugend trainiert für den Landeswettkampf“.

Wie der Johanniter-Medienservice berichtet legten sieben Nachwuchsretter eine intensive Praxiseinheit für den Johanniter-Landeswettkampf (LaWeKa) Ende Juni in Otterndorf an der Nordsee ein, bei dem sich zahlreiche Teams in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen miteinander messen. Die Johanniter rechnen damit, dass mehr als 1500 Teilnehmer, Fans und Anhänger der Mannschaften nach Otterndorf kommen werden.

Das Team, das von der stellvertretenden Ortsjugendleitung Tatjana Kopischke trainiert wird, tritt in der Kategorie der sogenannten B-Mannschaften an, in denen Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 19 Jahren starten, fachliche Grundlage der Wettkampfaufgaben ist der Erste-Hilfe-Kurs. Um optimal auf das Wettkampfwochenende vom 22. bis 24. Juni vorbereitet zu sein, trainierten die Braunschweiger Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren unter anderem die Herz-Lungen-Wiederbelebung und die stabile Seitenlage. Auch wurde noch mal intensiv die Rettungskette durchgangen und das Absetzen eines Notrufs und die Helmabnahme bei einem verunglückten Motorradfahrer geübt.

Zusätzliche Trainingseinheit

„In den wöchentlichen Jugendgruppenstunden beschäftigen sich die Kinder regelmäßig mit den Lebensrettenden Sofortmaßnahmen – also der Ersten Hilfe“, erzählt TKopischke, die ausgebildete Rettungsassistentin ist. Damit das Team bestens vorbereitet ist, wurde jetzt vor dem Wettkampf noch einmal pro Woche ein Zusatztermin eingezogen, bei dem trainiert wird. „Unsere Jugend ist schon ein verrückter, aber motivierter Haufen. Uns kommt es in erster Linie auf den Spaß an. Drei der Kinder waren schon vor zwei Jahren beim LaWeKa dabei und waren davon sehr begeistert. Teamgeist in der Mannschaft, Unterhaltungsprogramm, Organisation und Unterbringung – das alles hat gestimmt und es war eine tolle Erfahrung für unsere Jugend, die sie dieses Jahr wieder machen möchte.“

Johanniter-Jugend Braunschweig

Die Johanniter-Jugend Braunschweig trifft sich jeden Freitag in der Zeit von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr in der Johanniter-Wache in der Ludwig-Winter-Straße 9. Die Kinder im Alter von sechs bis 16 Jahren verbindet, anderen Menschen helfen zu wollen, der Spaß an gemeinsamen Unternehmungen und der Wunsch, sich gegenseitig zu unterstützen. Wer Lust hat, die Gruppe kennenzulernen, ist herzlich zu den Jugendgruppenstunden eingeladen. Ansprechpartnerin ist Charlotte Winkler, die per E-Mail unter charlotte.winkler@johanniter.de erreichbar ist.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006