Anzeige

Neubau für den Apfelgarten – Verwaltung ist skeptisch

25. Januar 2018 von
Die Container im Apfelgarten - es gäbe sicher schönere Lösungen. Foto: Nick Wenkel
Anzeige

Wolfenbüttel. Im Bauausschuss am Dienstag hat die Grüne Ratsfraktion für den historischen Apfelgarten im Schlossareal einen mehrgeschossigen Neubau vorgeschlagen, der zum einen Unterrichtsräume für das Gymnasium im Schloss und zum anderen zentralen innerstädtischen Wohnraum bereit halte. Seitens der Verwaltung sieht man diese Pläne aber skeptisch.

Anzeige

Die Schule würde neue, zeitgemäße Unterrichtsräume bekommen und die Container der Vergangenheit angehören. Die Stadt würde Gelder einsparen (Sanierung der Container, Unterhalt der ehemaligen Landwirtschaftsschule) oder sogar neues Geld durch den Verkauf der Landwirtschaftsschule und durch die Vermietung von Wohnraum in zentraler Lage einnehmen, so die Vorstellung der Grünen.

Laut Erstem Stadtrat Knut Foraita gebe es hier allerdings hohe rechtliche Hürden. Wohnen und Schule seien baurechtlich nicht mehr miteinander vereinbar. Selbst Hausmeister dürften nicht mehr am Schulstandort wohnen. Ein weiteres Problem sei die Frage „Wohin mit den Containern?“. Für die Zeit des Baus müsste ein Ersatzstandort gefunden werden.

Die Zukunft der Landwirtschaftsschule sei dagegen tatsächlich eine Frage, der man sich bald annehmen sollte. Wenn diese geklärt sei, könne man weitere Planungen für den Standort durchführen.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006