Neue Adresse in Braunschweig: Willy-Brandt-Platz

18. Dezember 2013 von
Bürgermeisterin Annegret Ihre enthüllte die Schilder. Fotos: privat

Braunschweig. Der nördliche Teil des Berliner Platzes zwischen Ottmerstraße/Schillstraße und der Verlängerung der Kurt-Schumacher-Straße heißt ab heute „Willy-Brandt-Platz“. Vor geladenen Gästen aus Politik und Stadtbezirksrat sowie Bürgerinnen und Bürgern enthüllte Bürgermeisterin Annegret Ihbe am 100. Geburtstag des früheren sozialdemokratischen Bundeskanzlers und Friedensnobelpreisträgers Willy Brandt das neue Straßenschild vor der „Toblerone“.

Willy-Brandt-Platz2 foto privat„Sein 100. Geburtstag ist ein passender Anlass, um Willy Brandt in Braunschweig angemessen zu ehren“, sagte Stadtbaurat Heinz-Georg Leuer. Bisher gebe es noch keine Würdigung Brandts in Braunschweig, etwa in Form der Ehrung durch eine Straßenbenennung.

Die Nachbarschaft des „Willy-Brandt-Platzes“ zum Hauptbahnhof sei passend, da Willy Brandt Regierender Bürgermeister von Berlin war, als der neue Hauptbahnhof in Braunschweig konzipiert wurde. Schon die damalige Begründung zur Benennung des Berliner Platzes 1960 war, die „Verbundenheit Braunschweigs mit Berlin zum Ausdruck zu bringen und zu betonen, dass durch den Bau des neuen Hauptbahnhofs eine direkte Eisenbahnverbindung der westdeutschen Städte mit Berlin hergestellt ist“.

„All diese wichtigen Wegmarken und Entwicklungen deutscher und auch Braunschweiger Geschichte schwingen mit, wenn wir heute Willy Brandt an seinem 100. Geburtstag mit dieser Umbenennung ehren“, sagte der Stadtbaurat. Dies stehe auch im Kontext des Themenjahres „1913“.

Die Umbenennung der beschriebenen Fläche in Willy-Brandt-Platz hatte der Stadtbezirksrat Viewegsgarten-Bebelhof am 12. Dezember 2012 auf Vorschlag von Oberbürgermeister Dr. Gert Hoffmann beschlossen. Die neue Adresse gilt für den Hauptbahnhof und Teile vom BraWo-Park, unter anderem für das geplante Hotel.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006