Neue Leitung für das Johanniter-Ehrenamt in Braunschweig

11. Februar 2019
Freuen sich auf ihre Aufgaben: Oliver Schiff, Fabian Schridde und Ingo Heindorf (von links). Foto: Johanniter
Braunschweig. Das neue Jahr beginnt für Fabian Schridde, Ingo Heindorf und Oliver Schiff mit einer neuen Aufgabe: Die drei Mitglieder der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V (JUH) leiten von nun an das Ehrenamt im Ortsverband Braunschweig. Das berichten die Johanniter in einer Pressemitteilung.

Schridde, Heindorf und Schiff arbeiten seit vielen Jahren ehrenamtlich in der JUH und kennen sich in ihren jeweiligen Bereichen bestens aus. Zugführer Fabian Schridde hat das Ehrenamt in den vergangenen drei Jahren bereits als Stellvertreter geleitet, nun übernimmt er die Aufgabe mit der vollen Verantwortung. Seine beiden Stellvertreter bringen jeweils ihre eigene Expertise mit: Ingo Heindorf ist seit vielen Jahren für seine vorbildliche Ausbildung der Helfer bekannt und wird sein Amt dazu nutzen, neue Parameter in der Ausbildung festzulegen sowie die vorhandenen Strukturen im Ehrenamt noch weiter auszubauen. Oliver Schiff ist schon lange für den Bereich Einsätze und Sanitätsdienste zuständig und soll künftig selbstständig Dienste organisieren und auch besetzen.

Die drei Leiter ergänzen sich laut Pressemitteilung perfekt, um die Schwerpunkte des Ehrenamts – die Aus- und Weiterbildung der Helfer sowie die Einsätze bei Großschadenslangen und Sanitätsdienste – in Zukunft auszubauen und weiterzuentwickeln. Gudula von Kalm, Ortsbeauftragte des Ortsverbands, freut sich über das Engagement der drei Herren. „Ich bin glücklich, dass wir es geschafft haben, so eine gute und erfahrene Leitung zusammenzustellen.“ Rund hundert aktive JUH-Helfer engagieren sich regelmäßig im Ortsverband Braunschweig – zum Beispiel im Katastrophenschutz, im Sanitätsdienst oder in der Jugend. Die Mitglieder treffen sich jeden Dienstag in der Zeit von 19 Uhr bis 21 Uhr in der Dienststelle in der Ludwig-Winter-Str. 9. Neue Gesichter seien immer gern gesehen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006