Anzeige

Neugestaltung der Zimmerstraße beginnt im Sommer

10. Januar 2018 von
Die Verwaltung hatte zu einem Informationsabend in den Großen Sitzungssaal des Rathauses geladen. Fotos: Jonas Walter
Braunschweig. Am heutigen Abend präsentierte die Stadtverwaltung im Rahmen einer Informationsveranstaltung die geplante Neugestaltung der Zimmerstraße. Die Baumaßnahmen sollen laut Planung im Sommer 2018 beginnen und noch Ende des Jahres abgeschlossen werden.

Anzeige

Wie Nora Schmidt vom städtischen Fachbereich Tiefbau und Verkehr den anwesenden Anwohnern und Eigentümern mitteilte, ist die Zimmerstraße im Östlichen Ringgebiet in vielerlei Hinsicht dringend sanierungsbedürftig. So müssten der Kanal sowie die dazugehörigen Hausanschlüsse, die Gas- und Wasserleitungen und auch die Beleuchtung erneuert werden. Daher habe es sich von Seiten der Stadt angeboten, den gesamten Bereich als Projekt zu überplanen, erklärt Nora Schmidt. Im Rahmen der Neugestaltung werden laut Planungsvorlage die sechs Kirschbäume in der Zimmerstraße weichen müssen. Sie sollen durch fünf neu gepflanzte Bäume ersetzt werden. Platz für mehr Bäume gebe es nicht, da sich im südlichen Bereich der Straße zahlreiche Versorgungsleitungen befinden.

Der Plan zur Neugestaltung der Zimmerstraße hing im Sitzungssaal zur Ansicht aus.

Grünstreifen verschwinden – Parkstreifen entstehen

Bisher ist es Autofahrern möglich halbhoch zu parken. Dies wird nach der Umgestaltung nicht mehr so sein. Die alten Grünstreifen sollen weichen und neue Parkstreifen entstehen. Die Fahrbahn wird auf 5,50 Meter verbreitert. Die Fußwege sollen mit Kleinpflaster angelegt und die Einmündung zum Hagenring angepasst werden. Bedenken äußerte ein Anwohner hinsichtlich der bereits vorhandenen Baustelle in der Straße Lange Kamp, welche noch bis ins Jahr 2021 andauern würde. Diese Überlegungen würden von Seiten der Stadt in die Planungen einfließen, kommentierte die Verwaltung in Bezug auf die Kritik.

Die Baumaßnahmen sollen laut Verwaltung noch in diesem Sommer beginnen und bereits zum Ende des Jahres abgeschlossen sein. Der Stadtbezirksrat könnte die Maßnahmen bereits in der kommenden Sitzung Ende Januar beschließen. 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006