NFV-Pokal: Lüneburg empfängt die Löwen am Mittwochabend

11. Juli 2018
Von links: NFV-Pokal, Meisterschalenreplik von 1967 und der Meisterpokal der 3. Liga - die Ausbeute von 2011 darf 2019 gerne wieder so ausfallen. Foto: imago/Hübner
Braunschweig. Eintracht Braunschweig tritt nach dem Abstieg in die 3. Liga auch wieder im Niedersachsenpokal an. In der Qualifikationsrunde geht es gegen den Lüneburger SK Hansa. Die Pokalbegegnung wurde nun vom NFV terminiert.

Zwei Mal wurde es der Titel

Seit 1956 wird der niedersächsische Pokalwettbewerb ausgetragen. Zwei Mal gewann Eintracht Braunschweig das Endspiel. 2004 und zuletzt im Zweitliga-Aufstiegsjahr 2011 unter Trainer Torsten Lieberknecht wurden die Löwen Niedersachsenpokalsieger. Im Finale erzielte Marco Calamita beide Treffer für die Löwen beim 2:1-Sieg gegen die Kickers Emden. 

Lesen Sie mehr auf regionalHeute.de:

NFV-Pokal: Lüneburg empfängt die Löwen am Mittwochabend

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006