Öffentliche Versicherung: Neue Absicherung gegen Cyberkriminalität

4. Januar 2019
Die Öffentliche Versicherung Braunschweig bietet jetzt einen DigitalSchutz an. Foto: Öffentliche Versicherung Braunschweig
Braunschweig. Mit dem neuen DigitalSchutz bietet die Öffentliche Versicherung Braunschweig ab sofort eine Absicherung gegen Cyberkriminalität: Unter anderem bekommt der Kunde Ersatz für Verluste bei Ein- und Verkäufen im Internet sowie bei Identitätsmissbrauch von Online-Kundenkonten und Bezahldiensten wie Paypal oder mit Bank- und Kreditkarten. Bei der Wiederherstellung von Daten nach einer Cyberattacke wird professionelle Hilfe geleistet. Das teilt die Versicherung mit.

Der DigitalSchutz der Öffentlichen beinhaltet ebenfalls einen Persönlichkeitsschutz, der sich zum Beispiel um die Löschung von missbräuchlich verwendeten Daten kümmert und eine psychologische Erstberatung bei Cybermobbing bietet. Außerdem eingeschlossen ist eine Fremdschadenversicherung, die etwa bei versehentlicher Veröffentlichung von vertraulichen oder urhebergeschützten Daten oder bei ungewollter Übermittlung von Schadsoftware Erstattung leistet. Der DigitalSchutz ist für einen Monatsbeitrag von 4,95 Euro erhältlich und sichert als Familienversicherung auch Partner und Kinder ab. Der Kunde hat dabei ein monatliches Kündigungsrecht.

„Jeder zweite ist bereits Opfer von Cyberkriminalität gewesen“

„Jeder zweite ist bereits Opfer von Cyberkriminalität gewesen. Momentan steigt aber nicht nur die Anzahl der Betroffenen, sondern auch die Professionalität der Täter immer weiter an. Daher wird eine Versicherung gegen Cyberkriminalität in Zukunft zur absoluten Notwendigkeit für uns alle werden“, so Dirk Gronert, Mitglied des Vorstandes der Öffentlichen.

Der DigitalSchutz der Öffentlichen kann auf der Webseite des Unternehmens komplett digital abgeschlossen werden und ist Bestandteil der Digitalstrategie des Regionalversicherers. Auch der digitale Abschluss von Kfz-Policen ist bereits möglich. Ein Online-Kundenportal mit vielen Services wie beispielsweise dem Anlegen von Schäden, Herunterladen von Dokumenten oder dem automatischen Versand von Unterlagen ist für alle Kunden des Braunschweiger Versicherers kostenlos nutzbar.

„Wir möchten den Kunden dort abholen, wo er sich am liebsten aufhält – ob im Internet oder in einer unserer über 150 Geschäftsstellen überall im Geschäftsgebiet“, ergänzt Dirk Gronert. „Und natürlich ist uns die Sicherheit unserer Kunden am wichtigsten, egal ob sie sich online oder offline bewegen. Daher ist der DigitalSchutz eine perfekte Ergänzung unserer umfangreichen Absicherungsmöglichkeiten.“

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006