Anzeige

Opern-Genuss der Extraklasse live aus New York! Der Vorverkauf beginnt am Samstag

8. Mai 2019
"Turandot" wird am 12. Oktober zum Auftakt der Reihe gezeigt. Fotos: Verleiher
Braunschweig. Die MET-Saison 2019/2020 im C1 Cinema Braunschweig: Im Oktober 2019 startet die preisgekrönte Veranstaltungsreihe in die vierzehnte Saison. War die Vorsaison von Verdi und dem französischen Repertoire geprägt, liegt in der neuen Saison ein Schwerpunkt auf einem weiteren Publikumsliebling: Giacomo Puccini.

Zeffirellis prachtvolle Inszenierung der Rätseloper TURANDOT gibt am 12.Oktober 2019 den Startschuss. Am Pult steht der musikalische Direktor der Met: Jannick Nézét-Séguin. Im November gibt es in MADAMA BUTTERFLY ein Wiedersehen mit Plácido Domingo und im April 2020 rundet Anna Netrebko in der Titelpartie der TOSCA das kleine Puccini-Festival ab.

Ganz ohne französische Oper geht es aber nicht: Mit Massenets MANON kehrt die elegante Inszenierung von Laurent Pelly rund um die berechnende und tragisch endende Protagonistin als zweite Oper im Oktober auf die Leinwand zurück.

„Porgy and Bess“ wird am 1. Februar 2020 gezeigt.

Die letzte Übertragung in 2019 dürfte für viele Opernfans die spannendste sein: AKHNATEN von Philip Glass, einer der wichtigsten Vertreter des musikalischen Minimalismus. Sein 1984 uraufgeführtes Werk über den ägyptischen Pharao Echnaton wird in englischer, ägyptischer und akkadischer Sprache aufgeführt.

Das Jahr 2020 wird mit einer weiteren Rarität eingeläutet: Alban Bergs expressionistisches Meisterwerk WOZZECK in einer Neuinszenierung des vielfach ausgezeichneten südafrikanischen Künstlers William Kentridge. Die musikalische Leitung liegt ein weiteres Mal in den bewährten Händen von Yannick Nézét-Séguin. Für den schwedischen Starbariton Peter Mattei ist die Titelpartie ein Rollendebut.

„Tosca“ wird am 11. April 2020 übertragen.

Es folgt PORGY AND BESS, das George Gershwin ausdrücklich als Oper und nicht als Musical komponiert hat. Summertime zählt zu den populärsten und am häufigsten gespielten Arien überhaupt und ist von unzähligen Musikern aufgenommen worden.

Vom 20. Jahrhundert geht es im Februar zurück in die Barockzeit. AGRIPPINA von Georg Friedrich Händel bringt ein Wiedersehen mit der wunderbaren Joyce DiDonato. Dieser Politthriller um Macht und Erotik gilt als Händels erstes Meisterwerk. Und auch Wagner-Fans kommen im März wieder auf ihre Kosten: DER FLIEGENDE HOLLÄNDER mit dem lange auf der Met-Bühne vermissten Bryn Terfel in der Titelrolle und Anja Kampe als die ihm verfallene unglückliche Senta. Aus München reist Valery Gergiev ans Dirigentenpult nach New York.

Alban Bergs expressionistisches Meisterwerk „Wozzeck“ ist am 11. Januar 2020 zu sehen.

In der letzten Übertragung am 9. Mai 2020 können sich alle Opernfans auf Belcanto vom Feinsten freuen. Diana Damrau übernimmt die Titelpartie der dem Untergang geweihten MARIA STUARDA von Gaetano Donizetti in David McVicars mitreißender Inszenierung.

Die neue Saison wird in Deutschland und Österreich auf über 240 Leinwände übertragen.

„Manon“ wird am 26. Oktober gezeigt.

Die Gesamtübersicht:

12. Oktober 2019 Puccini TURANDOT

26. Oktober 2019 Massenet MANON

09. November 2019 Puccini MADAMA BUTTERFLY

23. November 2019 Glass AKHNATEN

11. Januar 2020 Berg WOZZECK

01. Februar 2020 Gershwin PORGY AND BESS

29. Februar 2020 Händel AGRIPPINA

14. März 2020 Wagner DER FLIEGENDE HOLLÄNDER

11. April 2020 Puccini TOSCA

09. Mai 2020 Donizetti MARIA STUARDA

Der Kartenvorverkauf für die Übertragungen der Saison 2019/20 beginnt an diesem Samstag, 11. Mai 2019.

Tickets online erhalten Sie hier: http://bit.ly/2H5I5DM

Opernhäuser stehen für Vieles, doch selten für bequeme Sitze. Die Live-Übertragungen aus der legendären Metropolitan Opera werden ab dieser Saison in den frisch renovierten Premiumsälen des C1 Cinema zum Genusserlebnis der Extraklasse.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006