„Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume“: Wald-Projekt vorgestellt

28. November 2018
Im Rahmen der symbolischen Spendenübergabe wurde im Schulwald der Raabeschule eine Flatterulme gepflanzt – der Baum des Jahres 2019. V.l.n.r.: Ina Patricia Rieger (Öffentlichkeitsarbeit SE|BS), Thomas Dreier (SE|BS-Projektpate), Susanne Hauswaldt (Geschäftsführerin Bürgerstiftung Braunschweig), Sebastian Toepfer (Schulwaldbeauftragter Raabeschule) und Franz Hüsing (Direktor Stiftung Zukunft Wald). Foto: Stadtentwässerung Braunschweig GmbH / Peter Sierigk
Braunschweig. „Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume“ lautet das Motto des Umweltschutzprojektes „Schulwälder gegen Klimawandel“, das seit 2011 Schülerinnen und Schüler an die Themen Natur und Umweltschutz heranführt. Die Braunschweiger Bürgerstiftung stellte das Projekt der Stiftung „Zukunft Wald“ vor. Das gab die pr nord. neue kommunikation. GmbH bekannt.

„Zukunft Wald“ wurde von der Veolia Stiftung ins Leben gerufen. Seit 2017 unterstützt diese das Engagement mit insgesamt 10.000 Euro. Im Rahmen einer Pflanzaktion im Melveroder Schulwald der Raabeschule wurde die Spende jetzt symbolisch übergeben.

In dem landesweiten Projekt, das kürzlich zum dritten Mal von der UN-Dekade für biologische Vielfalt ausgezeichnet wurde, pflanzen und pflegen die teilnehmenden Schulen ihre eigenen Wälder über einen Zeitraum von 30 Jahren. So wird ein direkter Beitrag zum Klima- und Umweltschutz geleistet, denn die Wälder tragen zur CO2-Reduzierung bei und fördern die biologische Artenvielfalt nachhaltig. Zusätzlich unterstützen sie als außerschulische Lernorte die schulische Umweltbildung: Die Kinder beobachten und protokollieren Entwicklungen ihrer Wälder über lange Zeiträume und behandeln praktisch Unterrichtsthemen wie Klimaschutz und biologische Vielfalt.

Ein „absolut unterstützenswertes“ Projekt

„Die SE|BS setzt sich stets sehr verantwortungsbewusst für sauberes Wasser ein und sorgt somit aktiv für den Umweltschutz. Im Projekt ‚Schulwälder gegen Klimawandel‘ können schon junge Menschen Zugang zur Natur finden, das ist absolut unterstützenswert“, unterstreicht SE|BS-Projektpate Thomas Dreier. Stiftungs- und Forstdirektor Franz Hüsing ergänzt: „Die Spende hilft uns enorm, das Projekt in Braunschweig weiter voranzutreiben. Mit dem Pflanzen der Bäume allein ist es nicht getan – wir begleiten jede Projektphase fachlich, finanziell und sogar digital mit einer App. Deshalb freuen wir uns sehr über die Fördermittel der Veolia Stiftung, genauso wie über das große Engagement der Lehrkräfte.“

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006