Poetry Slam Special im Museum

10. August 2018
Foto: Alexander Dontscheff/Archiv
Braunschweig. Zu einem Poetry Slam Special im „Wohnzimmer Europa“ lädt das Städtische Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall, Steintorwall 14, am Freitag, 17. August, um 19 Uhr ein. Das berichtet die Stadt Braunschweig in ihrer Pressemitteilung.

Fünf Slammer rhythmisieren, ironisieren und reflektieren Themen rund um Europa. Sie rücken im Lichthof des städtischen Museums dem Begriff „Europa“ literarisch zu Leibe. Kritische Töne wechseln sich dabei mit humoristischen Betrachtungen ab. Am Ende entscheidet eine Publikumsjury darüber, welcher Bühnenkünstler unser „Europa“ in Sprache und Performance am besten portraitiert hat. Der Eintritt ist frei. Veranstalter sind die Stadt Braunschweig, Dezernat für Kultur und Wissenschaft und „Pop(p)in` Poetry“.

„Eros und Euros. – Die Einigung Europas hat eine ungeheure Komplizierung der Bürokratie bewirkt. Relativ problemlos klappt die Einigung Europas bisher nur in Banken und Betten“, sagt Prof. Dr. Rainer Kohlmayer und drückt damit das Lebensgefühl vieler Menschen in Europa aus. Es gibt dieses Europa in Brüssel und jenes, das sich durch offene Grenzen, den offenen Arbeitsmarkt und die gemeinschaftliche Währung im alltäglichen Miteinander der Menschen entwickelt hat.

Ganz unbewusst und oft auch unbemerkt hat sich Europa in der Lebenswirklichkeit etabliert. Fernab von europäischen Richtlinien, Verordnungen und Gesetzgebungsverfahren genießen die Bürger den Frieden und die Freiheiten auf dem Kontinent. Stück für Stück entwickelt sich eine ganz eigene, gesamteuropäische Kultur.

Diesem kulturgeschichtlich interessanten Thema widmet das Städtische Museum Braunschweig mit „Wohnzimmer Europa – Kitsch, Kultur und andere Fragen“ im Rahmen des Kulturerbejahres 2018 – Sharing Heritage (ECHY) eine ganze Ausstellung. Auch die Vielfalt der Sprache soll mit einem ganz besonderen Event in den Fokus gerückt werden.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006