Anzeige

Polizei informiert: Einbruchschutz-Enkeltrick-Falschgeld

13. März 2018
Neben praktischen Informationen zum Schutz von Haus und Wohnung besteht auch die Möglichkeit, mit den Polizeibeamten einen Beratungstermin am Wohnobjekt zu vereinbaren: Polizei
Braunschweig. Mitarbeiter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle der Polizeiinspektion Braunschweig informieren in der Burgpassage von Donnerstag 15. bis Samstag 17. März, jeweils ab 10.00 Uhr, über Sicherungsmöglichkeiten zum Schutz vor Einbruch und die Maschen von Trickdieben. Spezialisten der Bundesbank zeigen, wie man Falschgeld erkennt.

Anzeige

Neben praktischen Informationen zum Schutz von Haus und Wohnung besteht auch die Möglichkeit, mit den Polizeibeamten einen Beratungstermin am Wohnobjekt zu vereinbaren. Dabei werden eine Schwachstellen-Analyse durchgeführt und konkrete Empfehlungen für die Sicherung gegeben.

Die Polizei sucht weiterhin dringend Nachwuchs und berät über Einstellungsvoraussetzungen und Karrieremöglichkeiten.

Termine für eine kostenlose Einbruchschutzberatung können auch unter Telefon 0531/476 2005 tagsüber vereinbart werden.

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006