Polizei kontrollierte gezielt Radfahrer

12. September 2018
Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Aufgrund von Beschwerden von Bürgern und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit hat die Polizei am Mittwochmorgen erneut gezielte Kontrollen von Fahrradfahrern durchgeführt. Das teilt die Polizei Braunschweig mit.

Zwischen 7 und 9 Uhr wurden in den Bereichen Helmstedter Straße, Schillstraße, Sankt-Leonhards-Garten und Salzdahlumer Straße zeitgleich insgesamt etwa 130 Radfahrer überprüft.

In 46 Fällen wurden Verwarngelder unter anderem wegen Fahren in falscher Richtung, Befahren des Gehwegs und
technischer Mängel verhängt. Etwa 20 Radler wurden wegen kleinerer Technikverstöße mündlich verwarnt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006