Polizei unterbindet Trunkenheitsfahrten

13. September 2018
Symbolfoto: Anke Donner
Braunschweig. Die Polizei zog zwei alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr, die wegen ihrer auffälligen Fahrweise ins Visier geraten waren, berichtet die Polizei Braunschweig.

Am Mittwochabend, gegen 20 Uhr, befuhr eine 34-Jährige den Neustadtring, ohne Licht an ihrem Fahrzeug eingeschaltet zu haben. Bei der Kontrolle ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,59 Promille. Die Fahrerin gab an, lediglich ein Glas Rotwein konsumiert zu haben. Das Licht würde sich normalerweise automatisch einschalten.

In der Nacht zum Donnerstag fiel dann gegen 1.40 Uhr ein Autofahrer auf der Celler Straße auf, weil er in Schlangenlinien fuhr und mehrmals anscheinend grundlos stark abbremste. Der 34-Jährige gab an, zwei Bier getrunken zu haben. Der Test ergab 1,12 Promille. Blutprobe, Sicherstellung des Führerscheins und Einleitung von Strafverfahren waren in beiden Fällen die Folge.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006