Anzeige

Projekt „Durch Musik zur Sprache“ stärkt und fördert Kinder

8. Juni 2018
Symbolfoto: pixabay
Anzeige

Braunschweig. Im Projekt "Durch Musik zur Sprache" begleitet wöchentlich die Musiktherapeutin Almut Hesse Kinder der Kita Siegmundstraße liebevoll und behutsam in zwei Kleingruppen auf dem Weg zur Sprache. Sie stärkt mit ihren Methoden das Selbstwertgefühl und fördert die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Die Kinder erfahren, dass Musik eine universelle Sprache ist, in der sich alle mitteilen können.

Anzeige

Das Projekt „Durch Musik zur Sprache“ bildet eine wichtige Ergänzung in der täglichen pädagogischen Arbeit der Kindertagesstätte Siegmundstraße, in der bis zu 87 Kinder aus mittlerweile 30 verschiedenen Nationen gebildet, erzogen und betreut werden. Durch die kulturelle Vielfalt ergeben sich vielfältige pädagogische Herausforderungen, die unter anderem ein individuelles Eingehen auf jedes Kind erfordern und die Sprachbildung zu einem wichtigen Schwerpunkt im Kita-Alltag machen.

Im Projekt „Durch Musik zur Sprache“ begleitet wöchentlich die Musiktherapeutin Almut Hesse Kinder der Kita Siegmundstraße liebevoll und behutsam in zwei Kleingruppen auf dem Weg zur Sprache. Sie stärkt mit ihren Methoden das Selbstwertgefühl und fördert die Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Die Kinder erfahren, dass Musik eine universelle Sprache ist, in der sich alle mitteilen können. Hier trauen sich die Sprachlosen zu sprechen und die Zurückgezogenen integrieren sich. Die Kinder können sich im geschützten Rahmen Grundlagenfähigkeiten für die Schule aneignen, wodurch sich ihre Bildungschancen erhöhen.

Die Kroschke Kinderstiftung ermöglicht die Durchführung des Projektes seit September 2017. Mit einer Spende in Höhe von 4.240 Euro konnte die Kita sieben Djemben anschaffen und das Honorargeld der Musiktherapeutin bis zum Beginn der Sommerferien 2018 sicherstellen.

Eine weitere Zusammenarbeit mit der Stiftung im Rahmen eines anderen Projektes ist bereits in Planung.

 

Anzeige

Medienpartner
Anzeigen

Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006