PSD Bank Braunschweig steigert Kundenkreditgeschäft um 5 %

9. Mai 2018
Der Vorstand der PSD Bank Braunschweig eG. Carsten Graf, Sprecher, (links) und Thorsten Briest. Foto: Agentur Hübner
Braunschweig. Die Vorstandsmitglieder der PSD Bank Braunschweig eG sind mit dem Jahresergebnis 2017 zufrieden. Die beratende Direktbank mit ihrem Hauptsitz am Altstadtmarkt beendete das Geschäftsjahr 2017 mit einer Bilanzsumme von 626,2 Mio. Euro (plus 1,6 %). Der Nachsteuergewinn stieg um 0,4 Prozent auf 824.000 Euro, heißt es in einer Pressemitteilung der Bank.

Angesichts der Zinslage hält der Finanzierungstrend in Immobilien an. Die Kundenkredite beziehungsweise die Forderungen gegenüber Kunden erhöhten sich um 5,2 Prozent auf 414,6 Mio. Euro. Mit 60,9 Millionen Euro Neukreditzusagen war das Baukreditgeschäft einmal mehr das Hauptabsatzfeld im Kreditgeschäft.

Die Summe der unwiderruflichen Kreditzusagen (Forwardkredite) überstieg mit 35,2 Mio. Euro das Vorjahresergebnis um beachtliche 16,6 Prozent. Trotz der starken Nachfrage erhalten Kreditnehmer innerhalb von maximal drei Tagen die Kreditverträge zugesandt. Neu ist der digitale Statusbericht. Dort erhält der Kunde per E-Mail eine Information, wenn wesentliche Bestandteile der Baufinanzierung erledigt sind, wie zum Beispiel der Unterlageneingang in der PSD Bank, die Kreditbewilligung, der Vertragsversand und der Eingang des Vertrages in der PSD Bank. Der Einlagenbestand stieg um 2,3 Prozent auf 469,5 Mio. Euro. Durch die sinnvolle Diversifikation der Kundeneinlagen in Substanzwerte wie Aktienfonds, in Sachwerte wie Immobilienfonds, Garantiefonds oder in Versicherungen bzw. Bausparverträge für die private Altersvorsorge, stieg das betreute Kundengesamtvolumen auf 1.063,0 Mio. Euro (plus 3,5 %).

Zum Jahresende verzeichnete die PSD Bank Braunschweig eG 38.205 Kunden, davon sind 14.375 Mitglieder der Bank.

Historisch einmalige Änderung

Im Vorjahr hat die Vertreterversammlung mit überwältigender Mehrheit eine historisch einmalige Änderung der Satzung beschlossen. Seit Mitte 2017 kann jeder Kunde Mitglied der PSD Bank Braunschweig eG werden. Dies war bisher nur Beschäftigten oder Angehörigen der Deutschen Post, der Deutschen Telekom oder deren Tochterunternehmen vorbehalten. Die PSD Bank Braunschweig eG wird auch 2018 die Digitalisierungsstrategie weiter vorantreiben, und speziell die Mitglieder noch stärker in den Entscheidungsprozess einbinden. So erhalten alle Mitglieder die Möglichkeit, aktiv mitzubestimmen, wem Spendengelder zugutekommen sollen. Alle Mitglieder können eine Stimme für eines von zehn sozialen Projekten abgeben und über die Verteilung von 30.000 Euro aus den Zweckerträgen des Gewinnsparens bestimmen.

In Sachen Baufinanzierung verbreiterte die PSD Bank Braunschweig eG ihr Angebot. Nun sind auch Kredite für Wohnungseigentümergesellschaften, für Freiberufler und Selbstständige sowie Projektfinanzierungen möglich. Die PSD Bank Braunschweig eG engagiert sich stark für die Region. Über die Zweckerträge des Gewinnsparens wurden Vereine und soziale Projekte in unserer Region mit insgesamt 190.000 Euro unterstützt. Unter anderem wurde der Deutsche Kinderschutzbund Braunschweig mit 10.000 Euro für das Projekt der Familienpaten gefördert. Zudem wurden 220 Kunden der Tafel in einer Gemeinschaftsaktion in der Adventszeit mit anderen Braunschweiger Genossenschaften im Steigenberger Parkhotel von den Genossenschafts-Mitarbeitern bewirtet.

PSD Bank erneut beliebteste Regionalbank Deutschlands

Auch im Jahr 2017 wählten die Kunden die PSD Banken erneut zur beliebtesten Regionalbank Deutschlands. Die PSD Bank Braunschweig eG ist damit die „beliebteste Regionalbank in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt“. In Deutschlands größtem Bankentest der Zeitschrift „Euro/Finanzen“ haben über 160.000 Bankkunden ihre Stimme abgegeben. Auch das Handelsblatt befragte ihre Leser hinsichtlich des Services, des Digitalangebots, der Beratung und Zufriedenheit mit Banken. Dabei belegte die PSD Bank Braunschweig eG, als Teil der PSD Bankengruppe, den ersten Platz.

111 Vorschläge aus dem Schulwettbewerb „Ideen machen Schule“ wurden mit insgesamt über 50.000 Euro gefördert. Damit konnten wichtige Projekte für Schüler der Klassen 1 – 13 realisiert werden, für die es sonst im normalen Schulbudget keine Umsetzungsmöglichkeit gegeben hätte. Der Wettbewerb wurde nun schon zum 11. Mal ausgetragen.

Ausblick 2018:

Die PSD Bank Braunschweig eG wird auch 2018 die Digitalisierungsstrategie weiter vorantreiben und speziell die Mitglieder noch stärker in den Entscheidungsprozess einbinden. Die Vorarbeiten zu „Webinaren“ – interaktive, digitale und ansprechend gestaltete Informationsveranstaltungen, die man bequem von zu Hause am PC oder Tablet verfolgen kann – sind abgeschlossen und das Projekt startklar. Seit Jahren unterstützt die PSD Bank Braunschweig eG soziale Projekte in unserer Region. Welche das sind, wurde bisher in einer internen Jury entschieden. Nun werden die Mitglieder aktiv in den Entscheidungsprozess eingebunden. Alle Mitglieder erhalten die Möglichkeit, eine Stimme für eines von zehn Projekten abzugeben und über die Verteilung von 30.000 Euro aus den Zweckerträgen des Gewinnsparens zu bestimmen.

Die Mitglieder werden auch von weiteren Vorteilen profitieren. So erhalten Mitglieder Vergünstigungen und Produktvorteile bei Baufinanzierungen und anderen Bereichen. Des Weiteren ist die Implementierung eines digitalen Mitgliedernetzwerkes geplant, um die Mitgestaltung in Form von Co-Creation-Ansätzen voranzutreiben. Die PSD Bank Braunschweig eG beschäftigt 60 Mitarbeiter und eine Auszubildende. Zudem stehen fünf Außendienstmitarbeiter für Kundenberatungen vor Ort zur Verfügung. Neben der Hauptstelle in Braunschweig gibt es Geschäftsstellen in Magdeburg und Halle.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006