Ringgleis wächst weiter – Baustart für die nächsten 2.370 Meter

17. Dezember 2018
Mit diesem Abschnitt ist der Ringgleisweg fast 12 Kilometer lang. Symbolfoto: pixabay
Braunschweig. Der Ausbau des Freizeitwegs auf der alten Industriegleistrasse rund um die Stadt kommt dem für nächstes Jahr geplanten Ringschluss einen großen Schritt näher. Zwischen Beethovenstraße und Ebertallee haben nach Angaben der Stadt die Arbeiten begonnen, um den Ringgleisweg für Radfahrer und Fußgänger um weitere 2.370 Meter zu verlängern.

Der Ringgleisweg wächst mit diesem Abschnitt auf eine Gesamtlänge von rund 11,7 Kilometern.

Die Trasse verläuft von der Beethovenstraße über das TU-Gelände am Leichtweiß-Institut weiter bis zur Abtstraße. Hier wurde bereits vor einigen Wochen die Asphaltdecke saniert. Weiter geht es über die Hans-Sommer-Straße bis zur Ebertallee auf der Ostseite des Prinzenparks. Der Weg wird überwiegend asphaltiert und drei Meter breit angelegt. Schmaler ist er nur in Teilabschnitten, in denen für die reguläre Breite nicht ausreichend Platz ist.

Die Bauarbeiten sollen, abhängig vom Wetter, Ende Mai 2019 beendet werden. Rund 620.000 Euro Baukosten sind für den geschilderten Bauabschnitt kalkuliert.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006