Rund 3.000 Besucher bei den Musikschultagen

27. November 2018
Es wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Symbolfoto: pixabay
Braunschweig. Auf eine große Resonanz beim Publikum sind die 28. Braunschweiger Musikschultage der Städtischen Musikschule gestoßen. Insgesamt besuchten in der vergangenen Woche rund 3.000 Musikinteressierte die über 18 Veranstaltungen. Das teilt die Stadt Braunschweig mit.

„Wir freuen uns sehr über eine gelungene und erfolgreiche Musikschulwoche“, sagt Daniel Keding, Leiter der Städtischen Musikschule. Viele hundert Schülerinnen und Schüler präsentierten ein abwechslungsreiches Programm, welches das vielfältige Angebot der Städtischen Musikschule widerspiegelte: von Klassik bis Jazz und Rock, vom Solo-, Kammer- und Ensemble- bis zum Orchesterkonzert.

Das Programm gestaltete sich abwechslungsreich mit mehreren Kinderkonzerten wie „Kinder spielen für Kinder“ und einem Musikmärchen sowie verschiedenen weiteren Konzertformaten. Das Sinfoniekonzert des Jugend-Sinfonie-Orchesters fehlte ebenso wenig wie der ganztägige Klassenvorspieltag mit dem Titel „Konzertfesttag“ zum Ende der Musikschulwoche im Kleinen Haus des Staatstheaters.

Für das Lehrerkonzert konnte der Große Sitzungssaal des Rathauses als neuer Veranstaltungsort gewonnen werden. Zwei Gottesdienste in der St. Andreas Kirche und der St. Martinikirche wurden erstmalig durch die Musikschülerinnen und Musikschüler mit ihren Fachlehrkräften begleitet. Die nächsten Braunschweiger Musikschultage finden vom 16. bis 23. November 2019 statt.

Medienpartner
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Anzeigen
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006