Schienenersatzverkehr auf der Linie 4

17. Dezember 2018
Symbolfoto: Nick Wenkel
Braunschweig. Am kommenden Mittwoch werden in der Leonhardstraße und am Leonhardplatz Asphaltierungsarbeiten durchgeführt. Während der Fahrbahnsanierung muss die Straßenbahnlinien 4 in der Zeit von etwa 8:30 bis zirka 16:30 Uhr zwischen Rathaus und Helmstedter Straße durch Busse im Schienenersatzverkehr SEV4 ersetzt werden. Darüber informiert Braunschweiger Verkehrs-GmbH in einer Pressemitteilung.

Die Busse fahren demnach zwischen Helmstedter Straße und Rathaus ab Helmstedter Straße über Schillstraße, Leonhardplatz, Leonhardstraße, Steintorwall (nur stadteinwärts), Magnitorwall und Staatstheater zum Rathaus. Es werden alle Haltestellen bedient, die Haltestelle Leonhardplatz in Richtung Rathaus wird in die Leonhardstraße verlegt. In der Gegenrichtung bedienen die Busse die Haltestelle Leonhardplatz der Linien 411, 429 und 436. Die Ersatzhaltestelle Marienstift befindet sich in der Schillstraße.

Die letzte Fahrt der Linie 4 ab Helmstedter Straße ist um 7:59 und ab Inselwall um 7:51 Uhr. Die erste Fahrt nach Beendigung der Baumaßnahme ab Helmstedter Straße ist um 16:59 und ab Inselwall um 16:51 Uhr.

Für Fahrten zwischen Radeklint und Rathaus werden Fahrgäste gebeten während der Sperrung die Buslinien 411, 416, 450, 480 und 560 zu nutzen.

Medienpartner
Anzeigen
Veranstaltungen
Anzeigen
Kontakt zur Redaktion
Sie erreichen unsere Redaktion 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche per
E-Mail: braunschweig@regionalheute.de
und montags bis freitags von 9 Uhr bis 17.30 Uhr per
Telefon 05331 / 88 27-21
Telefonnummern
Apotheken-Notdienst: 22 8 33
Ärztlicher Notdienst: 116 117
Elterntelefon: 0800 111 0 550
Feuerwehr-Notruf: 112
Frauenhaus Braunschweig: 0531 / 2 80 12 34
Gift-Notruf: 0551 / 19 24 0
Kartensperrungs-Notruf (für alle): 116 116
Kinder- und Jugendtelefon: 0800 / 111 0 333
Klinikum Braunschweig: 0531 / 595-0
Polizei-Notruf: 110
Rettungsdienst-Notruf: 112
Telefonseelsorge (evangelisch): 0800 / 111 0 111
Telefonseelsorge (katholisch): 0800 / 111 0 222
Weisser Ring Opfertelefon: 116 006